Naturwissenschaftliche Bücher

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kennst du schon die Bücher von Steven Hawking? Die bringen nicht viel für tieferes Verständnis, aber für einen groben Überblick sind sie ganz gut, außerdem wecken sie das Interesse an der Materie. Versuche es doch mal mit der "Kurzen Geschichte der Zeit" und dem "Universum in der Nussschale".

Ein tolles Buch über Evolution und viel über Biologie lernt man in Das ist Evolution von Ernst Mayr. (auch für Einsteiger)

Hallo Living Organism,

Es gibt tausende interessante Bücher über Naturwissenschaften! Es ist schwierig bis unmöglich, da eines zu empfehlen, das Dir gefallen könnte! Ich habe das damals, als ich in Deinem Alter war, so gemacht: Ich bin in die Bücherei gegangen, habe mir ein Buch genommen, das interessant schien, und habe ein bisschen hineingelesen. Das ist wichtig, denn in der Vielzahl der Bücher gibt es einige, die Du mit Deinen Kenntnissen gar nicht verstehen kannst oder die überhaupt zu komliziert geschrieben sind. Wenn Du ein interessantes Buch gefunden hast, leih es Dir aus und dann lies es. Du kannst auch mehrere mitnehmen, denn gerade Fachbücher liest man selten am Stück durch.

Das mache ich Heute noch so! Nur dass ich Heute ein Gefühl dafür habe, welche Bücher ich verstehen kann. Da gibt es dann einige, die gibt es nicht in der Leihbücherei und ich kaufe sie dann.

Materialwissenschaftliches Studium sinnvoll?

Hallo,

Kommendes Semester werde ich ein Studium in den Materialwissenschaften beginnen. Ich frage mich aber zunehmend, ob es nicht sinnvoller wäre z.B. zuerst Physik oder Chemie zu studieren und dann einen Master in dem Bereich zu machen.

Daher würde es mich interessieren, was ihr von den Materialwissenschaften als eigenen Studiengang haltet, falls sich ein paar mit dem ganzen Themengebiet Physik, Chemie, Materialwissenschaften auskennen.

Mich interessiert das Gebiet auf jeden Fall sehr sehr stark, ist eben eine Mischung aus Chemie, Physik, Ingenieurinhalten und dem obligatorischen Mathematik.

Aber da ich mich generell für Naturwissenschaften interessiere, frage ich mich, ob ich mich mit dem Bachelor "breiter" aufstellen sollte und eben Physik oder Chemie studieren "sollte".

...zur Frage

Was soll ich studieren? Welche Ausbildung?

Hallo Leute, ich bin jetzt in der 12. Klasse bei G8, das heißt ich mache dieses Schuljahr mein Abi. Mein Problem ist nun, dass ich mich nicht entscheiden kann, was ich machen will. Mein Abischnitt wird voraussichtlich bei 1,9 - 2,0 liegen. Eigentlich wollte ich immer gerne studieren, eine Ausbildung wäre aber auch kein Problem. Mir ist es wichtig, dass mir der Beruf Spaß macht, aber auch keine brotlose Kunst ist. Ich habe Englisch und Kunst als meine Leistungskurse. Außerdem spreche ich englisch, französisch und spanisch, weshalb viele sagen, ich solle etwas mit Sprachen machen. Das würde mir, denke ich, auch Spaß machen, aber was studiert man denn da, wenn man Dolmetscher in der Politik etc. werden wollen würde? Jura interessiert mich auch sehr, da ich meiner Meinung nach einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn habe und schnell und viel auswendig lernen kann, wenn mich ein Thema wirklich interessiert. Außerdem liebe ich Tiere, jedoch mag ich Naturwissenschaften überhaupt nicht. Physik und Chemie hab ich gleich mal abgewählt und Bio kann ich auch nicht wirklich leiden. Deshalb ist es wahrscheinlich besser, wenn ich nicht vorhabe, Tiermedizin zu studieren, was mit dem Abischnitt und ohne naturwissenschaftliche Kenntnisse auch schwer werden würde, oder? Ich wollte eigentlich schon immer Tierärztin werden, aber ich glaube, dass das einfach nichts für mich ist, eben weil es mir zu technisch und naturwissenschaftlich ist. Ich bin eher sprachlich-künstlerisch begabt. Ich weiß einfach nicht, was zu mir passt. Ich würde zum Studieren aber gerne in Deutschland bleiben. Bei verschiedenen Studientests im Internet wurde mir vorgeschlagen, Design zu studieren. Klar, ist cool, aber meiner Meinung nach eine brotlose Kunst. Habt ihr Ideen, was zu mir passen könnte oder für welchen Beruf ihr euch an meiner Stelle entscheiden würdet? Das Abi rückt immer näher. Danke schon einmal im voraus. :)

...zur Frage

Ich breche das Anerkennungsjahr zur Erzieherin ab und bewerb mich für das nächstes Jahr. Muss in der Bewerbung stehen dass ich abgebrochen habe und wenn ja wie?

Meine Bewerbung zum letzten Jahr sah so aus (ich bin in NRW ich weiß nicht wie es in anderen Bundesländern aussieht):

Bewerbung für das Anerkennungsjahr zur Erzieherin vom 01.08.17 bis zum 31.07.18

Sehr geehrte Damen und Herren. Momentan besuche ich das Maria-Stemme Berufskolleg. Durch einen Infotag an meiner Schule, wurden einige Träger vorgestellt, wodurch ich auf Ihren Träger der evangelischer Kirchenkreis Bielefeld aufmerksam wurde.

Wie bereits erwähnt besuche ich das Maria-Stemme Berufskolleg, welches ich im Sommer nächsten Jahres mit dem schulischen Teil der Erzieherausbildung verlassen werde. Besonders das Fach Naturwissenschaften (Biologie) hat mich interessiert, da es sich auf naturwissenschaftliche Experimente für Kinder konzentriert. Solche Experimente führte ich sehr gerne mit den Kindern aus den Familienzentrum des Ichthys Kindergartens durch. Noch dazu gefällt mir das Fach Sport sehr, da ich im Regenbogenkindergarten einmal die Woche das Turnen der Sternchengruppe leiten durfte.

Außerdem habe ich schnell gemerkt, dass mir sowohl der Umgang mit den Kindern als auch mit den Eltern leichtfällt. Zudem wurde ich aufgrund meiner Empathie sehr positiv von beiden Seiten aufgenommen.

Da ich selbst katholisch bin und lange Zeit Messdienerin in der katholischen Kirche st. Michael war, habe ich durchaus einige Kenntnisse des katholischen Glaubens. Daher würde ich sie gerne in der christlichen Erziehung in einer ihrer Einrichtungen unterstützen.

Über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlich Grüßen:

Anlagen: Lebenslauf, Zeugnis der Erzieherausbildung (Lehrjahr 1), Abschlusszeugnis der Fachabiturs, Fachhochschulreife, Zeugnis vom Jahrespraktikum des Regenbogenkindergartens, Zertifikat EsA-soziales, Erste Hilfe für Erzieherinnen

...zur Frage

Gab es in der Dinosaurierzeit bereits Kakteen?

Mich interessiert besonders die späte Kreidezeit. Hätte man damals schon Kakteen finden können? Und vielleicht sogar eine Kaktusfeige essen können?

...zur Frage

Beruf im Bereich (Astro-)Physik

Hallo meine Lieben, ich habe mich schon immer am meisten für so mathematisch naturwissenschaftliche Fächer interessiert, besonders Astronomie, Teilchenphysik, Chemie und Mathe halt, was keine meiner Freundinnen nachvollziehen kann :D Auf jeden Fall habe ich schon über ein Physikstudium nachgedacht und mich auch schon ein wenig darüber informiert ;) Das Studium selber sieht wirklich interessant aus, ich könnte meinen Schwerpunkt sogar auf Astrophysik oder Teilchenphysik setzen, nur habe ich überhaupt keine Ahnung was ich mal werden will!! Kann ich einfach mal drauf los studieren ohne mein Ziel zu kennen? Und was wären Berufe die mich interessieren könnten? Danke und sorry dass es so lqang geworden ist :D

...zur Frage

BLF - Erfahrungen -Naturwissenschaft

Hallo, ich bin jetzt in der 1. Klasse und die BLF rückt immer näher. Nur kann ich mich nicht entscheiden, in welchem Fach ich BLF schreiben will. Hat jemand von euch da vielleicht Erfahrung? Was habt ihr genommen /was werdet ihr nehmen?
Wie fandet ihr's? Was könnt ihr mir empfehlen?

Für die überzeugendste Antwort gibts auch ein Sternchen :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?