Naturstein Bruchstein Innenwände Verfugen Verputzen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Thema ist recht komplex und ohne Detailkenntnis nicht vernünftig zu beantworten. Ich kann auch nicht erkennen um was für einen Naturstein es sich handelt und das Material des Aussenputzes sollte man auch kennen.

Mich würde als erstes interessieren warum das Mauerwerk in diesem Zustand ist und ob bei der Sanierung zusätzlich konstruktive Probleme gelöst werden müssen.

Da es sich bei dir um den Innenbereich und nicht sichtbaren Oberflächen handelt, ist Zement per se unproblematisch. Etwaige Verfärbungen wären ja egal. Für die Verfugung würde ich bevorzugt zum Trass-Zementmörtel greifen. Bei weichen Steinen käme alternativ ein Mörtel mit Trass-Kalk in Frage.

Wenn der Wandaufbau instandgesetzt ist, gibt es auch kein pauschales Argument gegen einen gewöhnlichen Maschinenputz innen.

Was ich gar nicht mehr hören kann, ist das Thema "Atmen" der Wände. Eine Wand atmet nicht, basta. Entscheidend ist die ganzheitliche Betrachtung des gesamten Wandaufbaus mit dem zugehörigen Dampfdiffusionsdurchgang und etwaigem Tauwasseranfall. Im Bedarfsfall sorgt man eher dafür, daß die Wand auf der Innenseite möglichst wenig "atmet" um deren Durchfeuchtung zu verhindern.

Die Firma Tubag ist spezialisiert auf Sanierung und Restaurierung. Vielleicht hilft man dir dort weiter.

Was möchtest Du wissen?