Naturheilmittel gegen Arthrose

3 Antworten

ohne Fleisch...Wurst gehts auch....sicher ......!es ist zu viel von Artznei....und anderen Substanzen...in Fleisch ect.....und die Energie.....auf Grund des Leid,s kann das ja nicht gesund......sein,.Wenn es schon Fleisch braucht ,dann 1x im Monat,Jahr......und von glücklichen Tieren.....oder? viel Bewegung.....und sehr viel Trinken um die Giftstoffe loss zu werden.....! Ps;für den Anfang....die nächsten schritte in die richtige Richtung wirst finden....

Sehr gute Erfahrung habe ich selber sowie einige Bekannte mit Moringa oleifera gemacht. Dies am Besten als Pulver, welche ich bei akuten Anfällen 3x am Tag über mein normales Essen streute, in Müeslis einrührte oder als Tee trank.

Da gibt es einige, z.B. Magnesium

Magnesium (Mg) hilft gegen: Verkalkungen, Arthrose, Verknorpelungen an Wirbelsäule und Gelenken, Abnützung der Knorpel und Verschleiß, Muskel- und Wadenkrämpfe, Herzrasen (Rhythmusstörungen; Gefäßkrämpfe und dadurch Verschluss = Infarkt), Nervenprobleme, Alterserscheinungen, Nierensteine, Hautunreinheiten (Furunkel). Es ist unbedingt notwendig zum Aufbau der Enzyme, der Immunabwehr... Knorpel sind regenerierbar. Arthrose ist heilbar!

Magnesium ist ein unglaubliches Heilmittel bei solchen Problemen!

http://www.zwar-beckhausen.de/heilmittel.pdf

Ich nehme jeden Tag ein Schnapsglas voll.

Außerdem sollte man am besten alle Nachtschattengewächse. (Kartoffeln, Tomaten, Paprika, Auberginen usw.) meiden.

Ich setze gleich noch einen weiteren Link zu diesem Thema:

"Arnika hilft"

Kann mirbitte jemand sagen, ob es eine Möglichkeit gibt, mehrere Links hintereinander zu setzen?

3

Danke Meridiane für Deine Antwort, werds weitergeben. Grüßle und ein schönes Weihnachtsfest

0

Was möchtest Du wissen?