Naturgewalten - wer kennt sich damit aus -

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es diktiert die Sele des Windes - Feuer und Wasser sind ohne Wind in Stille. Es bedarf einen Atemzug der Natur die Stille in Gewalt zu wandeln.

BOAH! Kraftvolle Worte, echt Klasse - kommt in mein geheimes Buch!

0

Ich habe mal an einem Projekt gearbeitet, einer DVD in der es um "Naturgewalten" ging, aus allen Bereichen, das war so eine didaktisch orientierte Umsetzung für Erwachsene und Jugendliche.

Insgesamt kann man das Thema recht packend angehen:

Vulkanausbrüche, Sturmfluten, Unterwasser-Beben, Heuschreckenplagen, Stürme, Orkane, Tornados, Flutwellen, Tsunamis, Hagelschauer mit Faustgroßen Eiskugeln, Folgen der Vulkanasche, Sonnenfinsternis, Mondfinsternis, schädliche Sonnenstrahlen, Emissionen unbekannter Art, Höhlen, Unterwasser Ressourcen, heiße Quellen, Dürreperioden und vieles mehr.

Bei uns war das nach Themenbereichen geordnet, etwa: Erde, Wasser, Feuer, Luft, Weltraum (Asteroiden, Kometen, ...) und zu jedem Thema gab es packende Demos, Bilder und Animationen, daran haben wir im Team etwa drei Monate gearbeitet interessant und spannend, auf jeden Fall.

Zur Sitchwort-Suche mach dir doch mal eine Liste (oder Mindmap) und schreibe nach und nach auf, was dir zu den verschiedenen Gebieten dazu einfällt, du wirst sehen, das ist ein weites Feld.

ja, das tue ich, danke für deine grandiose Antwort, ich schätze das sehr!

0

Vermtl bin ich für diese Frage zu pragmatisch. Ich kenn nur Sturmflut an der Nordsee oder auch in Hamburg, aber direkt am Deich, solange er noch hält, ist es am schönsten. Da gibt es auch einen schönen Film "Sturmflut" zum gut Teil aus einen kleiunen Flugzeug raus gedreht, da werde ich immer ganz sentimental. Hab ja ne Zeitlang da oben in Nordfriesland gewohnt.

Ob Dir das jetzt was nutzt weiß ich aber nicht.

ist realistisch und nutzt, danke!

0

Ich suche immer noch dem tieferen Sinn in Deiner Frage.

Aber hier der Versuch einer Antwort. Der Mensch trotzt den Naturgewalten, die er erkennt, die sich ankündigen, die zeitlich relativ exakt einzuordnen sind. Aber was, wenn etwas nicht wahrgenommen wird? Welche Gegenwehr setzt da ein? Welche Bedeutung hat die Stille? Ist es die Ruhe, die man sich wünscht in seinem "weiter so" - ist doch alles gut, oder ist es die Ruhe vor dem großen Sturm? Wir wissen es nicht, können uns eigentlich nicht schützen, weil wir nicht in die Stille hinein hören können - oder wollen. Ich befürchte oftmals letzteres.

danke - letzteres befürchte ich auch, und versuche, mich trotzdem immer darauf einzulassen. Schöne Antwort, DH!

0

Das ist jetzt echt ein Aufruf an alle Denker hier, denn ohne diese komme ich auch nicht weiter! Danke für die Antworten - das habe ich oben nämlich vergessen - Vergebung!

Hihi, ich muss jetzt mal arbeiten gehn, aber die Frage steht auf meiner Liste und heute Abend kann ich mal ausführlich antworten. schöne Frage :)

0

Liebe/r casamaria,

wenn Du Dich für hilfreiche Antworten extra bedanken möchtest, so achte bitte darauf, dass Du das in Zukunft über das Kommentarfeld zu der betreffenden Antwort tust. So kann der Bezug auch später nicht mehr verloren gehen, da die Antworten durch die Bewertungen ja ständig in Bewegung sind.

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

Oliver vom gutefrage.net-Support

0

Was möchtest Du wissen?