Naturellekräuter wie LSA, Salvia oder Zauberpilze?

4 Antworten

Ich gehe mal objektiv auf die Frage ein.

Die von dir beschriebenen Substanzen sind ja allesamt Psychedelika (Salvia ist ein a-typisches Psychedelikum, wird aber auch gerne den Dissos zugeschrieben) und unter den Psychedelika herrschen oft sehr ähnliche Safer Use Regeln.

Für den Konsum von Psychedelika sollte man über eine gewisse geistige Reife und keinerlei vererbter Geisteeskrankheiten verfügen, sei im Bereich des Safer Use's mindestens 18, 20 wäre vllt. besser.

Dann sollte man eine gute Vorbereitung treffen; Diese Dinge funktionieren nicht wie Bier welches du überall und zu jeder Zeit trinken kannst. Du musst vor der Einnahme darauf achten, dass du dich zu dem Zeitpunkt in einem guten Gemütszustand befindest und der Substanz auch nicht mit Angst begegnest.

Ebenfalls sollte man eine geeignete Umgebung wählen. Die Faktoren sind zumeist, dass man sich möglichst wohl fühlt und dich möglichst keine fremde Personen belästigen können. Geeignet ist ein kleiner Kreis von Leuten denen du vertraust. Im besten Fall kann einer oder mehrere als Tripsitter fungieren und dir deinen Trip etwas erleichtern.

Beispielsweise bei Zauberpilzen empfiehlt es sich in die Natur zu gehen. Tagsüber an einem warmen Sommertag aber auch Nachts ist der Trip sehr anschaulich. Salvia hingegen eignet sich am besten in einem abgedunkelten Zimmer, vllt. mit Kerzenschein. Und man sollte fragile Dinge vorher sichern weil man ein wenig über die Körperkontrolle verlieren kann und sich da besonders ein Tripsitter empfhielt.

Insgesamt nennt sich das Konzept das Set & Setting. Das ist die Mischung aus deiner aktuellen Psyche und der direkten Umgebung sowie deinen Begleitern welche über den Verlauf des Trips mitbestimmen.

Ansonsten solltest du darauf achten eine angemessene Dosis zu wählen (für den Anfang nie übers Ziel hinausschießen) und vor dem Konsum einen nüchternen Magen zu haben um mögliche Übelkeit vorzubeugen.

Hast du all' diese Safer Use Regeln verinnerlicht, sind alle möglichen Schäden auf ein Minimum reduziert. Z.B. Folgeschäden von Psychedelika folgen eigentlich nur wenn du selbst nicht geeignet warst diese Dinge zu erleben oder du dich mit falscher Vorbereitung selbst in einen sehr üblen Bad Trip gewogen hat und du dadurch sozusagen "gezeichnet" bist.

Ich hoffe mal ich konnte dir soweit helfen und üb mal ein wenig mit deinem Deutsch, ist ja übel :D

Gruß Glueckspilzler

Das problem ist dein noch nicht voll entwickeltes Gehirn, sowie damit in Verbindung (Pubertät) deine Psyche. Also ja, es ist besser in deinem alter auf so etwas zu verzichten.

Einige Substanzen mögen keine Körperlichen schäden verursachen, dafür aber Psychische, welche bei solchen Substanzen das A und O ist.. Wer da nicht gefestigt ist erlebt nicht selten nen Horror Trip.....

Schön zusammengefasst! Obwohl ich einfach mal dazu sagen möchte das dieses "nicht gefestigt" eine sehr sehr verschwommene Linie ist. Wir müssen beide einsehen dass diese Substanzen einen geistig weiterbringen können und wenn ein Jugendlicher in einer Position steckt zu denken dass er definitiv damit klar kommt weil er genau weiß worum es geht (er hat vielleicht ähnliche Sachen mal probiert) dann sollte er es auch tuen finde ich. Zu sagen in dem jungen Alter lieber nicht ist voll in Ordnung nur sollte man nicht diejenigen "entmutigen" die sich spirituell weiterentwickeln wollen. 

0
@Berny96

Sicher können solche Substanzen einen Geistig/Spirituell/Menschlich weiter bringen, sie können einen, wenn man nicht damit klar kommt, aber auch nieder machen. Es hat schon seinen Grund warum heranwachsende solche substanzen nicht konsumieren sollten - verstehe aber die neugier.

Ich habe an und für sich nichts gegen den Konsum von solchen Substanzen, ich hab da auch so meine erfahrung, aber sie gehören einfach nicht in solch junge Hände. Wäre er ne Ecke älter würde ich sagen, achte auf das setting, nimm nen sitter mit der plan hat, gute Mucke und lass es dir gut gehen.....

0

Also Zauberpilze definitiv nicht. LSA und Slvia weiß ich nicht, sollte man aber auf jeden Fall mal probiert haben :D

Ich rate dir trotzdem zumindest zu warten, bis du 18 bist.

Psychose oder nicht?

Hey, ich bin 17 Jahre alt und habe vor ungefähr n Monat Kräuter konsumiert. Damals bin ich bestimmt ne Woche oder länger auf den Shit hängengeblieben. Obwohl ich nur ein paar Züge genommen habe. jetzt sind die Nachwirkungen so gut wie weg. Bin da auch nicht zum Arzt gegangen. Jetzt ist es aber immer noch so, dass ich ab und zu wenn ich sitze oder liege so ein starkes Kribbeln in Armen und Beinen, bzw. ein Taubheitsgefühl verspüre. Es fühlt sich dann so an als würde die Welt wegschimmen. Aber das hält meist nicht sehr lange an und wenn ich aufstehe und mich bewege geht's meistens weg. Habe das alle paar Tage Mal Kurz. Denkt das ist eine Psychose die Behandlung bei einem Psychiater bedarf? Ich denke eher nicht, wollte aber Mal die Meinung anderer einholen

...zur Frage

Wirkt alkohol bei jedem anders?

Ich war zB total entspannt,habe mich ruhig und flüssig mit jedem unterhalten,hatte keine Angst.Wenn ich mir andere angucke die labbern dann nur müll zusammen und können nicht richtig laufen.

Wieso ist das so ?

...zur Frage

Schwarzgebrannter Schnaps: Trinken oder lieber nicht?

Ein Kumpel hat mir eine Flasche schwarzgebrannten Schnaps geschenkt und meinte, er hätte den schon probiert und es sei ihm nichts passiert... Daher gehe ich davon aus, dass auch mir nichts unmittelbar nach dem Konsum passieren würde, solange ich es natürlich nicht mit der Menge übertreibe (sonst passiert halt dasselbe, was auch bei normalem Schnaps passieren würde).. Meine Frage ist aber: Kann das Trinken von selbstgebranntem Schnaps irgendwelche Spätfolgen verursachen, z.B. neurologische Schäden? (Abgesehen von den üblichen Spätfolgen, die bei regelmäßigem Alkoholmissbrauch entstehen)

Ist der Besitz überhaupt legal? (Dass die Herstellung illegal ist, ist mir schon klar...)

...zur Frage

Hat Hanf Auswirkung auf Serotonin?

Hallo,

hat Hanf Auswirkung auf das Serotonin? Falls ja, verbindet es, schüttet es aus oder hat es andere Auswirkungen?

Ist ne Frage-rein Aus Interresse, da ich mal gerne in Amsterdam Urlaub machen möchte ;) Würdet ihr mir btw. empfehlen in Amsterdam oder in Colorado Urlaub zu machen? Welche Stadt hat neben den Coffeeshops noch bemerkenswerte Attraktionen?

Dankeschön

...zur Frage

wie seht ihr das trennung oder Beziehung auf Zeit?

Hallo erstmal. Mein Freund (19) hat entschieden bevor er studiert ein Jahr ins Ausland zu gehen. Er möchte nach Südamerika. Er war im Alter von 15 Jahren schon in Texas, als Austauschjahr. Und er möchte nun wieder weg. Er erzählte mir davon, dass er Fernweh hat. Und ich verstehe das ganze nicht so wirklich. Kann mir jemand, der dieses nachfühlen kann, vielleicht erklären was das mit jemanden macht, und warum das so ist ?

Das Problem: ich weiß nicht, ob das unsere Beziehung aushält. Und deswegen ist halt die Frage ob man sich trennt oder eben eine Beziehung auf Zeit führt. Ich bin sehr Traurig und seitdem ich das erfahren habe, nur noch am weinen. Ich möchte ihn nicht gehen lassen. Ich meine, Südamerika ist sehr weit weg, dadurch sind die Flüge sehr teuer und da ich noch Schülerin bin (16) nicht zu finanzieren. Das würde bedeuten wir sehen uns gar nicht, da er nicht herkommen wird. Und er würde für mich nicht hierbleiben. Ich wäre kein Grund. Meint ihr, es ist ihm dann egal, dass wir uns womöglich trennen, da er trotzdem gehen wird? Wir würden uns ja kaum sehen und ich denke nicht, dass er da dann viel Zeit hat um mal zu Telefonieren, hat er ja jetzt auch nicht.

Und um ehrlich zu sein, habe ich verdammt Angst, dass er mich betrügt. Denn als er in der USA war, hat er auch was mit vielen gehabt. Und da sein Vater auch seine Mutter betrogen hat, habe ich Angst, dass er es auch tut. Denn ich denke nicht, dass er es schafft ein Jahr lang nicht mit jemandem zu schlafen. Außerdem habe ich Angst, dass er sich dadurch so verändert, dass wir danach nicht mehr miteinander klarkommen. Oder das er sich in wen andern verliebt und nicht mehr zurück kommt.

Versteht ihr mich?

...zur Frage

Psychologie:Wie hängt Handeln, Verhalten, Erleben zusammen?

Hallo Liebe Community,

ich schreibe bald eine Psychologie Klausur und muss dafür den Zusammenhang zwischen Erleben, Verhalten und handeln erklären können.

Verhalten und Erleben sind voneinander abhängig, das weiß ich. Das Verhalten kann Erleben beeinflussen. (Lächeln obwohl man traurig ist->besssere Stimmung)

Ist das aber auch umgekehrt möglich? Und wie hängt das Handeln damit zusammen? Kann man das als Reiz ansehen?

Ich hoffe sehr ihr könnt mir ein wenig weiter helfen

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?