Natural Horsemanship ohne eigenes Pferd?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nur zum klassischen reiten: du bist anscheinend auf einem nicht sehr pferdegerechten Hof gelandet.

Die Gerte sollte niemals als eine Strafe eingesetzt werden! Wenn Pferde so unwillig sind dass der Reiter meint er bräuchte die Gerte als Strafe, dann sollte der Reiter mal ganz von vorne mit Unterricht an seinem Können und Wissen arbeiten, und das Pferd mal gesundheitlich durchchecken lassen.

Ein Gebiss tut dem Pferd weh wenn es nicht passt, (so wie jede Ausrüstung, egal ob Gebiss, Sattel, Trense, gebisslosem Zaum etc) oder wenn es falsch angewendet wird (auch hier: jedes andere ausrüstungsstück tut dann auch weh bei falscher Anwendung).

Ich finde es gut dass du den Stall wechseln willst wenn du mit den Methoden nicht einverstanden bist, wollte nur deutlich machen dass deine Erfahrungen nichts mit der klassischen Reiterei zu tun haben. Sondern mit den Reitern / Besitzern der Pferde dort.

Viel Glück bei der Suche, und viel Erfolg im neuen Stall :)

Kommentar von Roborowski
10.01.2016, 14:21

Vielen Dank für deine Antwort! Für das Verständnis: die Pferde bei mir am Hof werden jetzt nicht geschlagen oder so. Wenn das Pony, das ich reite, mal zur Seite springt oder so und es das aus Trotz oder so macht, soll ich mal einen Klaps mit der Gerte geben, gut finde ich es aber trotzdem nicht. Mit dem Gebiss meinte ich es so, dass das Pony, das ich reite, sich nicht so leicht durchstellen lässt und sich meist ziemlich schwer macht. Dann nehme ich die Zügel halt an, damit ich sie runter stellen kann und meist funktioniert es dann auch. Aber ich habe vor kurzem ein Video gesehen, wo zum Anhalten mal ein bisschen fester am Zügel gezogen wurde, aber ohne dass es dem Pferd weh tat, und dabei wurde die Zugkraft gemessen. Das waren schon 5 kg, und wenn ich dann die Zügel so stark annehmen muss, ist mir da nicht so wohl bei. Ich wollte auch nicht dass mir jemand so stark im Mund zieht. Was ich damit sagen wollte: den Pferden geht es meiner Meinung jetzt nicht schlecht auf dem Hof. Aber vielen Dank für deine Antwort!

0

Eine Gerte wird ein korrekten (!) reiten niemals als Strafe eingesetzt, sondern um die Hinterhand zu aktivieren oder höchstens noch zur seitlichen Begrenzung, wenn das denn wirklich nötig sein sollte.

Ein normales gebrochenes Gebiss, welches auch wirklich in das entsprechende Pferdemaul passt und mit weicher Hand geritten wird, tut keinesfalls weh. Es beeinträchtigt auch nicht die Atmung (ein Irrglaube, der hier anscheinend die Runde macht).

Anscheinend bist du bei einem ziemlich schlechten Hof gelandet und hast vom wirklichen englischen reiten nicht viel mitbekommen können. Das ist schade, dafür kannst du nichts, aber bitte verfluche nicht gleich Gebiss, Gerte und Sporen, bevor du nicht die nötige Erfahrung mit diesen Hilfsmitteln bei einem qualifizierten Trainer gemacht hast und wirklich weißt, wofür man diese Gegenstände eigentlich nutzt.

Naja, du beschreibst jetzt diese "bestimmten" Reiter. Ich frage mich,auf was für einem Hof du gelernt hast.
Bei mir wurde nicht am Gebiss gezogen oder die Gerte als Strafe genommen. Es kann in jeder Sparte der Reiterei friedlich ablaufen,aber auch mit Gewalt!
Du könntest dir doch einfach ne RB suchen ,irgendjemand freut sich bestimmt,dass sich jemand darum kümmert. Dann musst du dir aber auch einen guten Horse-man-Ship Trainer suchen

Ich bin regelmäßig auf einem kleinen hof, wo ich das Pferd von jemandem reite der sich nicht drum kümmert. Mit dem kann ich eigentlich machen was ich will^^ es gibt bestimmt im Stall jemanden der sich freut wenn du sein tier beschäftigst^^

Man sollte nicht wegen einiger schwarzen Schafe gleich eine ganze Reitweise verteufeln, sondern sich lieber bemühen, von Anfang an möglichst guten Reitunterricht zu bekommen. Als Anfänger hat man da natürlich noch so seine Probleme, aber du hast ja jetzt erkannt, dass die Methoden auf deinem Reiterhof nicht so das gelbe vom Ei sind. Statt aber gleich die komplette Reitweise als schlecht dazustellen, könntest du neben deiner Suche nach einer Möglichkeit Natural Horsemenship zu lernen, auch einen anderen guten Reiterhof suchen, wo du guten Einzelunterricht bekommt, bei dem ohne "Strafe" gearbeitet wird. 

Kommentar von Roborowski
10.01.2016, 14:27

Vielen Dank für deine Antwort! Wie ich bei CarosPferd schon kommentiert habe, ich glaube, das kam ein bisschen falsch rüber wie ich es geschrieben habe. Aber trotzdem danke!

0

Würdest du in der Nähe von Frankfurt wohnen, könntest du zu uns kommen.

Dem ersten Teil stimme ich voll und ganz zu, aber hier nochmal: das Gebiss behindert die Atmung nicht. (Bevor sich sowas noch weiter unter den unwissenden verbreitet)

Kommentar von ReterFan
10.01.2016, 22:58

Oh, das wollte ich eigentlich unter einer Antwort kommentieren, sorry.

0

Was möchtest Du wissen?