natürlicher weg um alkoholleberwert zu senken

3 Antworten

Hallo Holzroller,du solltest deine MPU unbedingt verschieben! Das ist ein gutgemeinter Rat, da du das Geld dafür mit Sicherheit in den Sand setzen würdest. Die MPU ist entweder mit AB (Abstinenz), oder mit KT (kontrolliertem Trinken) anzugehen. Kommt auf deine BAK von damals an und auch auf dein Alter, Trinkgewohnheiten etc. KT bedeutet: Nicht mehr wie einen Trinkanlass im Monat und dann max. 3 TE (Trinkeinheiten)...was z.B. 2 Bier a 0,33l wären. Hast du mal deine LW (Leberwerte) untersuchen lassen? Die werden bei der MPU nämlich mit herangezogen.......Du solltest dich mal genauer erkundigen und v.a. vorbereiten, bevor du zur MPU gehst. Dort werden von dir nämlich 6 Monate "gelebte Verhaltensänderung" verlangt, um die Aussicht auf ein pos. Ga (Gutachten) zu erhalten.Wenn du willst, guck mal auf meine Seite....da steht ein Link für ein kostenloses MPU-Forum, welches dir hilft, deine MPU zu bestehen....sofern du wirklich etwas dafür tust......Gruß

Du hast erhöhte Leberwerte vom Bier trinken? Dafür muss man aber ganz schön über die Stränge schlagen!

Die Leberwerte sagen nicht alles aus. Längerfristig kann man erhöhten Alk- Konsum am MCV- Wert(engl. Abk. für Mittleres korpuskuläres Volumen (der roten Blutkörperchen). Befund steigt ,vermutlich durch alkoholtoxische Knochenmarkschädigung, bei chronischem Alkoholkonsum an, ist jedoch ein nicht spezifischer Alkoholismusmarker. Auch nach Beendigung des Alkoholabusus noch bis zu 3 Monate erhöht nachweisbar. Normalwerte Mann/Frau 78-96 fl. Erhöhung außer durch Alkohol bei Leberschädigungen aller Art...)

Allesdings solltest Du vor der MPU mal Dein Verhalten überdenken, darum geht es dabei glaube ich... und für ganz harte Fälle bietet sich ein Praktikum in einer REHA- Eirichtung in der Verkehrsunfallopfer betreut werden an.

Täglicher Alkoholkonsum + am WE "deutlich mehr" schlagen sowohl auf die LW-Transanamnesen GGT, GOT + GPT wie auch ganz sicher auf den EtG (bildet sich im Körper nur, wenn Alkohol -Ethanol- verarbeitet wird).

Wieviel Prom. BAK zur Tatzeit?

Daraus abgeleitet wird der Mediziner in der BfF MPU-Stelle) einen Abstinenzzeitraum zwischen 6 - 12 Mon verlangen können nach BK-Kriterien (Die Bibel der GA).

Durch Anregung des Stoffwechsels (Schwitzen durch Anstrengung, Sauna) + Durchspülen des Körpers durch viel Trinken (Brennessel- oder Silberdisteltee) werden Giftstoffe deutlich schneller rausgeschwemmt als mit fetten Speisen, Unmengen Kaffee und vielen Süssigkeiten auf der Couch liegend.

Gruss aus dem regnerischen HH

Falls Ihnen die Antworten weitergeholfen haben und/ oder gefallen haben, wirft ein "Danke Schön", eine Reaktion oder gar eine "Hilfreichste Antwort" immer einen guten Eindruck auf den Frager.

Was möchtest Du wissen?