Natürlicher und menschlicher Treibhauseffekt?

3 Antworten

Der Treibhauseffekt im allgemeinen Beschreibt, dass Wärmestrahlung von der Sonne auf die Erde trifft und reflektiert wird. Ein Teil davon entweicht ins All, ein anderer Teil wird von bestimmten Stoffen wieder zurück auf die Erde reflektiert. Das passiert z.B. durch Wasserdampf in der Luft ganz natürlich. So wird die Erde warm gehalten.

Ein anderes Molekül das die wärmestrahlung reflektieren kann ist CO2. Das pusten wir Menschen zusätzlich in die Luft und verursachen so einen menschengemachten Teibhauseffekt.

Das gleiche passiert z.B. auch in Gewächshäußern. Die Wärmestahlung tritt ein, wird vom Boden reflektiert und ein Teil der reflektierten Strahlung wird vom glas wieder zurück reflektiert.

Hat was mit Wellenlänge der strahlung zu tun aber das geht denke ich zu sehr ins Detail.

Der natürliche Treibhauseffekt (THE) sorgt ersteinmal dafür, dass Leben, so wie wir es kennen, auf der Erde überhaupt erst möglich wird. Er sorgt dafür, dass die Erde um etwa 33°C wärmer ist, als ohne die Treibhausgase.

Der menschengemachte, also anthropogene Treibhauseffekt, heizt die Erde über dieses Maß hinaus zusätzlich auf - und führt dadurch zur globalen Erwärmung und dem anthropogenen Klimawandel.

Der dabei zugrunde liegende Mechanismus ist bei natürlichem und anthropogenem THE gleich - die Bezeichnungen beziehen sich also eher auf die Quellen der Treibhausgase.

Man könnte sagen: Gesamter Treibhauseffekt = natürlicher THE (mit den natürlicherweise vorkommenden TH-Gasen) + anthropogener THE (mit den vom Menschen zusätzlich freigesetzten TH-Gasen).

---

Vereinfacht der Treibhauseffekt:

- die Treibhausgase (Wasserdampf, CO2, Methan und etliche weitere) die natürlicherweise in der Luft sind, lassen die kurzwelligen Sonnenstrahlen von der Sonne auf den Erdboden durch.

- dort erwärmen die Sonnenstrahlen den Boden

- der Boden strahlt diese Wärme wieder ab. (halte mal Deine Hand über oder neben einen von der Sonne aufgeheizten Stein - da ist das direkt spürbar)

- diese Wärmestrahlung vom Boden wird von den Treibhausgasen aber nicht durchgelassen, sondern großteils aufgenommen (absorbiert) und sofort rundum in alle Richtungen (also auch zurück zum Boden = Rückstrahlung) wieder abgestrahlt. Die Energie kommt also nicht so leicht wieder weg. =>natürlicher Treibhauseffekt

Dieser natürliche Treibhauseffekt sorgt dafür, dass wir im Durchschnitt statt kühlen etwa -18°C (wäre so ohne die Treibhausgase) doch viel wohnlichere etwa +15°C auf der Erde haben.

- der Mensch setzt nun zusätzlich zum natürlichen Kohlenstoffkreislauf zusätzliche Treibhausgase, z.B.durch Verbrennung von Erdöl, Kohle und Gas, Kohlendioxid CO2, und z.B. durch die Landwirtschaft Methan, frei. =>verstärkter, menschenverursachter = anthropogener Treibhauseffekt

- Rückkopplungen, z.B. durch mehr Wasserdampf in der Luft verstärken diese Erwärmung

- auch wird z.B. durch Landnutzung, Abholzung, Ruß die Aufwärmung des Bodens weiter verstärkt.

Dadurch wird es auf der Welt gegenwärtig im Durchschnitt wärmer. => Globale Erwärmung

Durch diese globale Erwärmung werden die Wettermuster weltweit durcheinandergebracht: =>zusätzlicher, beschleunigter, anthropogener Klimawandel

Es gibt slbstverständlich auch den natürlichen Klimawandel, z.B. durch Änderungen der Erdumlaufbahn (den Milankowich-Zyklen). Dieser verläuft aber deutlich langsamer und würde gegenwärtig zu einer allmählichen Abkühlung führen: http://www.scilogs.de/klimalounge/palaeoklima-das-ganze-holozaen/

Allgemein; https://www.klimafakten.de/meldung/was-wir-mit-hoher-sicherheit-ueber-den-klimawandel-wissen

Hier ein Schema zum Treibhauseffekt:

CO2 Konzentrationen, globale Temperaturen (Nach der Reihe de NASA) und die Sonnenaktivität 1950 bis 2018:

 - (Schule, Treibhauseffekt)  - (Schule, Treibhauseffekt)

Was möchtest Du wissen?