Natürliche Radioaktivität Evolutionstheorie

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürliche Radioaktivität ist nur eine Ursache für Mutationen, Mutation nur ein Faktor der Evolution. Selektion und Mutation sind negativ gewertete Begriffe - Auswahl und Veränderung klingt vielleicht besser.

Das ist nur die halbe Wahrheit, denn mutagen sind unzählige Einflüsse, Radioaktivität ist nur ein Mosaiksteinchen davon.

Also Radioaktivität als Grund der Evolution nein. Auf keinen Fall da gilt das "Surive of the fittest".

Allerdings ist es durchaus möglich das natürliche Radioaktivität vorallem über Strahlung der Sonne bei tiefpunkten des Erdmagnetfeld einen Einfluss auf die Evolution hat. Und klar ist es möglich das sich einige Mutationen aufgrund von Bestrahlung entstanden sind wobei ohne Surive of the fittest sie sich nicht hätten durchsetzten können.

Wobei es auch eine Möglichkeit der Gezielten Zucht gibt die mit Radioaktiverstrahlung arbeitet.

27

@ Seefuchs: Also ist das jetzt doch ein JA? Die Strahlung der Sonne besteht aus geladenen Partikeln wie sie auch in der Teilchenstrahlung der Radioaktivität zu finden ist. ?????

0

Verhindert der Mensch die natürliche Selektion bei der eigenen Spezies?

Findet heutzutage überhaupt noch natürliche Selektion statt oder wird sie durch den medizinischen und gesellschaftlichen Fortschritt verhindert? Menschen, welche es aufgrund ihrer genetischen Ausstattung früher niemals ins fortpflanzungsfähige Alter geschafft hätten, und ihre Gene somit nach und nach auf natürlichem Wege "aussortiert" wären, überleben dank der modernen Medizin und einer zivilisierten Gesellschaft trotz Krankheit und Behinderung, sodass sie ihre Gene weitergeben können. Sorgt der Mensch somit dafür, dass genetische Mängel und Behinderungen immer wieder vorkommen, anstatt die Anzahl der Menschen die unter genetischen Mängeln leiden zu reduzieren? Was lässt sich dagegen unternehmen? Natürlich sollte man diese Menschen nicht einfach ihrem Schicksal überlassen sondern sie medizinisch versorgen und ihnen Leid ersparen, doch was kann man Unternehmen dass die natürliche Selektion effektiver wird und weniger Menschen behindert oder krank zur Welt kommen? Ich weiß, das ganze ist ein sensibles Thema und kann schnell missverstanden werden, würde mich aber über eine konstruktive und sachliche Debatte freuen.

...zur Frage

Wenn man Einstein klonen könnte heißt das doch noch lange nicht,das die Klone später wieder Wissenschaftler werden, weil sich bei jedem andere Gene aktivieren?

Ich habe gehört, dass wenn man Einstein klonen würde in der Hoffnung neues Wissen von den Klonen zu erlangen, wohl jeder Klon eine andere Persönlichkeit hätte und einen anderen Beruf ergreifen würde. Zum Beispiel: einer wird Rockstar, ein anderer wird Klempter und wieder ein anderer wird Biologielehrer.

Stimmt meine These, dass sich also bei Menschen mit dem exakt gleichen Erbgut, durch ihre individuellen Erlebnisse beim Aufwachsen, unterschiedliche Gene aktivieren und sie deshalb unterschiedliche Persöhnlichkeiten und Interessensgebiete haben und deshalb auch oft unterschiedliche Berufe ergreifen?

Heißt konkret es kommt nicht nur darauf an welche Gene man hat, sondern auch welche Gene sich beim Aufwachsen aktivieren ?

...zur Frage

unterschiede zwischen menschlichen unterarten (rassen)?

ich weiß, das thema ist heikel, aber gerade deshalb habe ich das gefühl, nicht vollständig informiert zu sein.

ich weiß auch, dass man bei menschen nicht von rassen spricht, wobei ich mich hier schon frage warum: ab wieviel prozent genetischer abweichung spricht man von rassen? (und wieso bei menschen nicht)

und, wenn es, wie man ja weiß diese genetischen abweichungen auch bei menschen gibt, woher weiß man, das diese so gering sind, dass sie keine auswirkungen haben? ich meine wir teilen doch ca. 97% unseres erbguts mit schimpansen oder? heißt das nicht, dass 2% abweichung schon recht viel sind und damit auch 0,2-0,5% schon unterschiede hervorrufen können?

jetzt zur eigentlichen frage: weiß man mit sicherheit, dass die unterschiede zwischen ethnischen gruppen bloß die knochenstruktur, körperbau etc. betreffen und nicht auch (geringfügige) neurologische? und wenn ja, wie unterscheidet man gesellschaftliche und biologische differenzen? (von den unterschiedlichen anteilen genetischen materials anderer menschenarten ganz zu schweigen)

im übrigen will ich keinen menschen schlechter machen als einen anderen, ich will nur, dass unterschiede, falls es sie denn gibt auch zugegeben werden.

bitte versteht mich nicht falsch und danke <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?