Natürliche Mittel einen Raum kühl zu halten ohne Strom?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi Tywius,

wir haben im Moment genau dasselbe Problem :(

Ich halte tagsüber alle Fenster geschlossen und habe alle Jalousien zu. Ausserdem lüfte ich nur abends und zusätzlich nachts um 3 Uhr komplett durch...(je nachdem wie ich munter werde;-)

Wir wohnen im ersten Stock, ich mach dann auch die Haustür im Erdgeschoss auf und alle Fenster in der Wohnung, somit kann die warme Luft nach draussen abziehen.

Für ganz heisse Tage nehme ich eine Wärmflasche mit ins Bett...^^....          Natürlich mit kaltem Wasser gefüllt;-)

Lg krumel;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kruemel84 01.07.2016, 14:15

Danke für den Stern;-)

0

Du kanst erstmal nur versuche das Fenstrer so zuzuhängen das es Scih dadurch nicht aufheizt das ander kann auch an eine Schlechte Wärmmedämmung Liegen bei mir sin 30 grad wen es Drausen 35 Grad sind und das Trotz guter Wärmedämmung.

Was vieleicht auch gehen könnte wäre eine Innedämmung anzubringen  Ansonsten must du mit dem Vermieter Reden damit er dan zb das holz nicht schwarz streichen läat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gardine oder rollo geschlossen halten, fenster auf kipp oder einen spalt auf.

die wand, die nach aussen liegt, in zwei bis drei zentimeter abstand zur wand von der decke her mit tüchern abhängen (bis zum boden) - so ergibt sich eine isolationsschicht, die einen teil der hitze von aussen absorbiert.

stell dir so eine blumenspritze mit zerstäuber mit wasser bereit.

dann öffnest du die tür und hängst feuchte tücher in den türrahmen. dafür sorgen, dass es luftbewegung gibt. durch die luftbewegung verdunstet wasser und kühlt die luft ab.

immer wenn die tücher zu trocken werden - wieder mit wasser ansprühen.

wirkt keine wunder  - sollte aber bis zu 4 oder 5° runterkühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nasse Handtücher überall aufhängen, dann entsteht Verdunstungskälte. Nachts gut lüften und tagsüber alle Türen und Fenster zu lassen und abdunkeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Deckenventilator, die Temperatur geht nicht
runter aber durch die Bewegung kann man Atem, und im Winter ihn anders drehen
lassen und er druckt die Deckenwärme nach unten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben ein "System" dafür entwickelt .... Dicke Vorhänge vor die Fenster hängen, die aus einer sehr saugfähigen Faser bestehen (zum Beispiel Hanf oder Baumwolle)  ... es gibt 2 Versionen ... bei der einen Version, sind die Vorhänge "offen"  .. und auf beiden Seiten, vom Fenster, stehen unten Eimer mit Wasser, in die die Vorhänge, unten eintauchen, die "saugen" dann das Wasser auf und es verdunstet, dabei entsteht Kälte.

Die andere Version ist noch effizienter ... es hat unten auf dem Boden ein längliches Becken mit Wasser drin, in dem der geschlossene Vorhang, unten drin "badet" und dann das Wasser nach oben saugt, wo es dann verdunstet. Wenn es 2 Vorhänge hat, dann nimmt man am besten 2 Becken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fenster mit Bettlaken o.Ä. zuhängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Rollladen runter machen und/oder einen nassen Lappen auf den Kopf (kühlt zwar nicht den Raum, aber deinen Kopf).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?