Natürliche Geburt sehr schmerzhaft?

12 Antworten

Das mit dem Schreien ist so ne Sache.

In der Eröffnungsphase stört es nicht, wenn man summt, singt, wimmert oder schreit. Je nachdem, was einem am ehesten hilft.

In der Austreibungsphase musst du u.U. pressen. Und versuch das mal, wenn du gleichzeitig schreist.

Schmerzen? Ja - eine Geburt tut außerordentlich sehr weh. Aber dafür ist NACH einer natürlichen Geburt schnell alles wieder in Ordnung. Jedenfalls wenn alles gut läuft. Ich bin jeweils ne Stunde nach der Geburt wieder aufgestanden und konnte mich sofort komplett um meine Babys kümmern (ich hab drei Kinder). Bei nem Kaiserschnitt sieht das sehr anders aus.

nicht jede geburt ist gleich. bei meinem sohn hab ich nich bis zum schluss gelacht und scherze gemacht und bei meiner tochter hatte ich richtig schmerzen. aber mit dem gedanken an das kleine würmchen was gleich bei mir liegt konnte man es aushalten. ich kann deine angst verstehen. ging mir vor meinem ersten kind auch so. aber das reden in einem geburtsvorbereitungskurs und der gedanke daran das viele ein zweites oder drittes kind bekommen und die das bestimmt nicht machen würden wenn es wirklich unerträglich wäre haben mir sehr geholfen. ausserdem hat man heute die möglichkeit eine pda machen zu lassen wenn man es nicht aushält. ich wünsch dir viel spass mit deinem baby.

Ich lag 33 Stunden in den Wehen und die wären verdammt schmerzhaft.Ich hatte zum Schluß kaum noch Kraft.Für mich war es ein Schock und ich bin nicht zimperlich(das war vor 6 Jahren).Jetzt erwarte ich Zwillinge und die Angst/Panik ist wieder da,ich würde gerne normal entbinden,bin aber sehr verunsichert.Die ganze Horrorgeschichte erzähle ich hier aber nicht.Es ist bei jeder Frau anders.Mach auf jeden fall einen Vorbereitungskurs mit.Wünsche dir viel Glück und Kraft.

Was möchtest Du wissen?