NATO: Dringend Hilfe?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zur Zeit als Deutschland in West- und Ostdeutschland gespalten war, war es auch Europa. Im Westen regierten (hauptsächlich) demokratische Systeme - im Osten herrschten die Kommunisten. Die meisten Nationen im Westen waren NATO-Mitglieder, während die meisten Staaten im Osten Europas Mitglieder des Warschauer Paktes waren.

Ostdeutschland war kein Mitglied der NATO, da Ostdeutschland ein kommunistisches Land und Mitglied des Warschauer Paktes gewesen ist. Der Warschauer Pakt war sozusagen der Gegner des NATO-Bündnisses.

Auf Wikimedia Commons gibt es eine tolle Karte: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c3/Cold_war_europe_military_alliances_map_de.png

Hoffe du kannst etwas damit anfangen!

Gruß! :-)

Woher ich das weiß:Recherche

Vielen Dank :) das hat mir sehr geholfen.

1

Ich danke für die hilfreichste Antwort! :-)

0

Weil Ostdeutschland bis 1989 ein souveräner Staat namens DDR war, der dem gegnerischen Militärbündnis unter Führung der Sowjetunion, dem "Warschauer Pakt", angehört hat.

Dankeschön ;)

0

streng genommen ist der Osten auch jetzt nicht NATO; es dürfen sich schlicht keine Truppen neben der Bundeswehr dort dauerhaft aufhalten.

Was allerdings spätestens seit dem NATO-Beitritt Polens und Tschechiens keine wirkliche Rolle mehr spielt.

1

Die DDR gehörte bis zu ihrem Beitritt in 1990 zur Bundesrepublik Deutschland dem Warschauer Pakt/Warschauer Vertrag an, also dem Gegenstück zur NATO.

Dankee :)

1

Dankeee :)

1

Was möchtest Du wissen?