Nasse/Feuchte Wand, müssen wir jetzt ausziehen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Solange sich kein Schimmel bildet, ist die gesundheitliche Beeinträchtigung geringer - auch wenn es nicht gesund ist mit der Feuchtigkeit ...

Es muß einfach mal die Ursache gefunden werden, warum die Wand immer wieder feucht wird - Deine Mutter kann den Vermieter dazu zwingen, in dem sie ihm eine Frist setzt und dann die Miete kürzt, wenn das Problem weiter besteht.

Das solltet Ihr erst einmal probieren, bevor der große Schritt mit Wohnungswechsel gegangen wird

Stoßlüften ( Fenster für ein paar Minuten ganz auf machen, eventuell für Durchzug sorgen ) Fenster zu und Heizung aufdrehen. Keine Möbel direkt an die Wand oder Zimmerecke stellen. So könntest du die Feuchtigkeit eventuell aus der Wand bekommen.

Dann rück ich mal meine Möbel nach vorne :)

1
@policeofficer2

Das würde ich auf jeden Fall machen, weil sonst die Feuchtigkeit auch in den Schrank zieht. Hinter dem Schrank kann die Luft nicht zirkulieren, deshalb ist es gut wenn er von der feuchten Wand weg kommt, damit die Feuchtigkeit besser abtrocknen kann.

1

Ich würde zuerst versuchen den Grund der feuchten Wand rauszufinden und dann mal zu schauen .Ansonsten den Vermieter oder jmdn. der sich wirklich mit sowas auskennt fragen:)

HILFE! kurz vor kündigung schimmel in der wohnung entdeckt! was nun?

hallo.

wir sind seit einigen monaten auf wohnungssuche weil wir hier ausziehen wollen und jetzt ist es so das wir ein objetkt gefunden haben welches aber erst in 4 monaten frei wird. deshalb wollten wir nächsten monat kündigen.

also erst mal wohnungserklärung. das haus ist ein alter umgebauter kuhstall (was wir damals auch erst nach dem einzug erfahren haben), wir wohnen im erdgeschoss, in einer 4 zimmer-wohnung und unter uns ist direkt der alte keller. fährt man im keller mit dem finger die wand entlang rieselt es total und man kann du unten auch nichts hinstellen was aus pappe oder dergleichen ist weil es so feucht ist! deshalb haben wir jetzt in der außenecke der küche einen großen schimmelbefall entdeckt!

ein weiteres problem der wohnung, das bad hat kein fenster , aber einen lüfter (der aber nicht wirklich was bringt, weil er nur an ist wenn das licht an ist und wenn das licht aus ist dannn geht er nach 5 minuten wieder aus, aber die feuchtigkeit zieht er nicht aus dem bad). achso und im bad sind auch alle silikonfugen schwarz verschimmelt wg der feuchtigkeit!

alle fenster und türen sind undicht! deshalb da auch die schimmelbildung an den scharnieren.

betroffen sind:

wohnzimmer ->balkontürscharnier;

küche ->außenecke;

bad->silikonfugen in der dusche;

gästezimmer->fensterscharniere;

kinderzimmer->fensterscharniere.

alle diese zimmer sind unterkellert, der rest der wohnung ist nicht unterkellert und da ist nichts vonn schimmel. haben noch ein schlafzimmer, einen abstellraum und ein gäste-wc, die man vom offenen flur aus über die treppe nach unter erreicht (5 stufen). von dem flur aus gehen alle zimmer ab, bis auf die küche da kommt man über das wohnzimmer rein.

wie ist das eig wenn wir ausziehen, müssen wir den schimmel beseitigen bzw für die beseitigung aufkommen? bei uns im mietvertrag ist es auch so, dass die renovierung bei einzug erfolgt nicht wie üblich bei auszug. und natürlich lüften wir 2 mal täglich (stoßlüften). alle fenster und türen auf damit es durchziehen kann. und ide heizungen sind auch an weil wir ja den kalten, nassen keller unter uns haben und ein kleines kind haben und ich bin eh ein frostköttel :)

hoffe ich habe mein problem so verständlich wie möglich erklärt.

was müssen wir jetzt tun?

habe so die befürchtung das die vermieter sonst unsere kaution einbehalten wenn wir die kündigung abgeben und sie das dann erst erfahren!

hoffe mir kann jmd weiterhelfen! danke schon mal im vorraus!

...zur Frage

Wenn der Vermieter kein Geld hat was dann?

Hallo,

ich fragte mal meine Vermieterin, ob ich nicht wie die anderen Mieter, ebenfalls ein Carport erhalten könnte. Hier sagte sie, das würde ja auch alles kosten. Soweit ok, trotzdem wäre es schön, wenn es alle gleich haben.

Dann wies ich sie auf eine erneute feuchte Wand hin, da scheinbar in einer Wand ein Rohr undicht sei. Dort sammelte sich bereits Feuchtigkeit hinter der Tapete und es bildete sich schwarzer Schimmel. Dies entfernte ich und ließ die Heizung hoch aufgedreht, obwohl es direkt an der Ausgangstür ist und niemand von der Wärme etwas hat.

Doch im Sommer, heizt die Heizung eben nicht und nachdem die Vermieterin wieder eine Tapete über die Stelle anbringen ließ, steigt wieder der muffige Geruch von feuchter Wand. Sie sagt dazu nur, abwarten und beobachten.

Scheinbar ist die Vermieterin chronisch pleite, auch wenn die neue E-Klasse nicht wirklich darauf hinweisen lässt.

Ich möchte schon gerne da wohnen bleiben, doch nicht wieder in einer Wohnung, die langsam vor sich hin gammelt und ich sehe es irgendwo auch nicht ein, für eine 60 qm Wohnung, rund 14.000 Einheiten Gas bezahlen zu müssen, damit die Wände trocken bleiben.

Wie ist eure Erfahrung, wie könnte ich da vorgehen ohne sie gleich anzufahren.

...zur Frage

FEUCHTE WAND: Müssen Kupferrohre (Warmwasser) in Mauerdurchführungen gedämmt werden? (siehe Foto)

Bei mir kamen die Küchenfliesen von selbst von der Wand. Hab diese abgenommen und den lockeren Putz darunter entfernt. Hab dann gesehen, dass die Wand darunter komplett feucht ist.

Quelle dieser Feuchtigkeit scheinen die Wasserkupferrohre, die durch die Wand gehen, zu sein. Erste Prüfungen auf ein Leck führten zu keinem Ergebnis. Wenn der Haupthahn vom Warmwasser zugedreht wird, scheint die Wand über mehrere Tage langsam zu trocknen - das wurde bereits getestet.

Die Handwerker bzw. der Klempner, der von dem Vermieter geschickt wurde, hat nur Ein- und Ausgänge in der Wand mit Silikon versehen und den Haupthahn vom Warmwasser wieder aufgedreht. Er meinte, es wäre nur Wasserdampf oder Spritzwasser, was von ggü. von der Nasezelle (Badewanne) in die Wand "kriecht". Seither wird aber die Wand wieder feuchter. :-(

Kann es sein, dass für die Feuchtigkeit gar kein Leck im Kupferrohr notwendig sein muss ? Ist das Problem vielleicht, dass das Warmwasserrohr unisoliert in der Wand liegt und so von dort über die Wärmeausstrahlung Feuchtigkeit in die Wand dringt ?

WER KANN HIER WIRKLICH MIT FACHWISSEN HELFEN ???

1000 DANK !

...zur Frage

Schimmel entdeckt. Vermieter kontaktieren?

Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Nov. 2012 haben wir nach über einem Jahr intensiver Suche endlich eine Wohnung gefunden. Vier Wochen nach Einzug entdeckte ich im Schlafzimmer in einer Raumecke oben und unten hellbraune Flecken. Es sah nicht aus wie dieser aggressive schwarze Schimmel sondern eher wie Wasserflecken. Zwei weitere Monate später (also Feb. 2013) habe ich plötzlich gesehen dass die Rückseite eines weißen Sessels der an Wand stand komplett mit lila/grau/blauem "Flaum" überzogen war. Weil wir Angst hatten direkt wieder ausziehen zu müssen haben wir erstmal der Vermieterin nix gesagt. Seit dem hat sich aber kein Schimmel mehr ausgebreitet. Vor ein paar Wochen haben wir erfahren dass unsere Nachbarn, die über uns wohnen letzten Winter auch zum ersten Mal Schimmel an der gleichen Wand entdeckt haben. Alle "Schimmerereignisse" kamen an der gleichen Wand vor. Wie sollen wir jetzt am besten vorgehen? Erstmal einen Experten kommen lassen oder direkt die Vermieterin in Kenntnis setzen? Wer muss für den Schaden aufkommen? Viele Grüße

...zur Frage

Schimmel in Mietwohnung, Folgen für den Mieter?

Meine Eltern leben seit 25 Jahren in der gleichen Mietwohnung. Seit einigen Monaten haben sie sehr starke Probleme mit Schimmel im Schlafzimmer.

Der Schimmel entsteht nur an der Wand, die an das ungeheizte Treppenhaus grenzt und nebenan ist das fensterlose Bad, wo die Feuchtigkeit vermutlich herkommt. Im Schlafzimmer wird aber regemäßig gelüftet. Vor allem wird die Wohnung ja nicht anders benutzt als in den 25 Jahren zuvor.

Sie trauen sich aber nicht zum Vermieter zu gehen, weil sie befürchten, dass man ihnen die Schuld in die Schuhe schiebt und sie den Schaden selber zahlen müssen. Ich halte diese Angst für unbegründet (und selbst wenn, würde ich eher ausziehen, als im schimmligen Schlafzimmer schlafen, aber Leute werden im Alter ja manchmal komisch...). Aber sie sind der festen Meinung, dass der Vermieter (Baugenossenschaft) ihnen das ankreiden würde. Wer hat recht?

...zur Frage

Kältebrücke wand wird feucht?

Habe einen Altbau und in der Küche eine Stelle an der Wand wo es eine kältebrücke gibt. Nachdem kochen wird die Stelle feucht und dort blättert Farbe ab.

Es ist ausgeschlossen, dass es aufsteigende Feuchtigkeit ist, den darunter ist es trocken und darüber auch.

Könnte man diese Wand z.b großflächig mit Weber prim 805 streichen ? 2 bis 3 mal ..

Somit dürfte doch eigentlich keine feuchte mehr ins Bauteil ziehen oder?

Danach dann Wandfarbe darüber...

Ist das möglich ?

Andere feuchtequellen sind nicht möglich, geht sich nur um Feuchtigkeit nach dem kochen , was durch eine kältebrücke kondensiert.

Es ist laut Messgerät am Morgen danach auch immer von 23%feuchte auf 11-13-% gesunken ... im Sommer ist es trocken.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?