nasse wand durch den nachbar , schlechte regenwasser ableitung

3 Antworten

Den Nachbarn schriftlich auffordern, den Schaden sofort zu beseitigen und für den entstandenen Schaden wie Kosten der Mauertrocknung haftbar machen. Erfahrungsgenäß nicht lange zögern oder einlullen lassen, sondern gleich zum Rechtsanwalt gehen. Sonst gibt es Schimmel und der Nachbar kann geltend machen, dass der Schaden nur entstanden ist, weil ihm nichts konkretes mitgeteilt wurde.

Unmd die Wasserbehörde hat damit wirlich nichts zu tun!!!

Entweder drohst du deinem Vermieter mit Mietminderung oder ziehst so schnell wie möglich aus, bevor alles anfängt zu schimmeln.

Bevor man sinnlose Antworten abgibt sollte man eine Anfrage 2 mal durchlesen. Hier gibt es keine Mieter, sondern 2 Hausbesitzer!!!!! Maßgebend ist, das der Verursacher mit angemessener Frist schriftlich augefordert werden soll, den "Schaden" zu beseitigen. Wenn es ein Brandschaden ist, dann zahlt da evtl sogar noch dessen Brandversicherung diesen Schaden beim Fraganten.

0

Gutachter hinzuziehen der sich das mal ansieht. Das muß belegt werden wenn es hinterher zu einem Streitfall vor Gericht kommt.

Nasse Ecke an Dachschräge

Guten Tag,

Bei mir in der Wohnung habe ich eine nasse Ecke zwischen Dachschräge und Giebelwand entdeckt. Das Problem ist da seit dem es schneit und friert. Ich lüfte in der kalten Jahreszeit nur stoßartig und heize meines Erachtens nach angemessen. Meine Frage ist viel mehr auf die Konstruktion generell bezogen: Altbau, also Mauerwerksbau von außen ein Putz (eher grob). Es exisitiert kein Dachüberstand der konstruktiv schützen könnte.

Frage: Ist es möglich dass die Feuchtigkeit von außen durch die Wand zieht und wenn ja, warum nur an der einen Stelle (ca. 1,5 m lang)

Vielen Dank schon mal für die Mühe.

...zur Frage

Darf der Nachbar sein Regenwasser in meinen Keller leiten?

Wenn es auf den Hof meines Nachbarn regnet, kommt ein Teil seines Regenwassers nach ein paar Stunden in meinem Keller an.

Dies wurde festgestellt, indem im Sommer bei einer Untersuchung seine Hof-Fläche mit mehreren Kubikmetern Wasser besprenkelt wurde und dann ist es nach einigen Stunden teilweise in unserem Keller angekommen.

Muss der Nachbar nun dafür sorgen, dass dies abgestellt wird oder muss ich dafür sorgen, indem ich z.B. den Keller abdichte?

Mir ist es nicht so klar, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass es rechtlich OK ist, wenn der Nachbar sein Regenwasser vor mein Haus leitet.

Was meint Ihr dazu?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Provisorium nach Zahnbehandlung ist abgegangen. Wiekann ich es notdürftig befestigen, bevor ich zum Zahnarztgehen kann?

Ein Backenzahn ist vorbereitet für eine Krone und ist mit einem Provisorium abgedeckt gewesen. Das Provisorium ist jetzt beim Zähneputzen abgegangen, natürlich am Wochenende. Womit kann ich das Teil "ankleben", so dass es erstmal hält, aber natürlich wieder abnehmbar sein muss, wenn die Krone fertig ist.

...zur Frage

Minecraft Plugin programmieren "Bauerlaubnis"?

Hi Leute!

Wie kann ich programmieren dass man mit dem Befehl "/bauen" Baurechte bekommt und sie sich mit "/bauen" auch wieder nehmen kann?

...zur Frage

Bewegt das Erdreich die Mauer?

Hallo, vor 15 Jahren habe ich aus bestimmten Gründen meinen Garagenplatz angehoben, sodass die Mauer der Nachbargaragen sich 50 cm im Erdreich befindet.

Der Nachbar bemängelte, dass seine Mauer feucht wäre. Aufgrund dessen habe ich die Mauer mit Noppenfolie und Rollkies trockengelegt und noch zusätzlich eine Betonschicht zwischen Wand und Boden angebracht, um das Regenwasser abzuleiten.

Jetzt behauptet der Nachbar, dass, seitdem ich die Mauer vor drei Jahren trockengelegt habe, das Erdreich in seiner Garagen drückt, optisch ist aber nichts zu erkennen.

Meine Frage an Fachmänner ist: Müsste sich diese Betonschicht, die die Wand versiegelt, nicht von der Wand oder vom Boden lösen oder bestenfalls brüchig werden, wenn das Erdreich die Wand bewegen würde? Die Betonschicht hat sich aber seitdem ich es angebracht habe überhaupt nicht verändert, sie ist unversehrt wie am ersten Tag, sie ist nicht brüchig, löst sich nicht von der Wand oder vom Boden. Ist diese Betonversiegelung nicht ein Indikator dafür, dass keine Erdbewegung stattfindet? Außerdem hatte die Erde bereits in der Vergangenheit 15 Jahre Zeit sich zu setzen.

Wenn nicht, so wüsste ich gern den Grund dafür.

Danke für eure Kommentare und für eure Hilfe.

...zur Frage

Flachdach regenrinne?

Wie fliest denn bei einem Flachdach das Regenwasser ab? Weil ich seit heute morgen in diversen rohren (ausenwand und wand zum nachbarn) leicht Wasser fliesen höre regnet seitedem auch daher die vermutung (nicht so laut als wenn der Nachbar das Wasser aufdreht) kann es sein das das Regenwasser am Dach abläuft in irgendeinen Abfluss und das dann durch Abflussrohre abgeleitet wird ? was mich wundert wieso sind es mindestens 2 rohre wo es abliefst ? würde nicht eins reichen? Wohne in einem mehrfamilienhaus ca 30 Wohnungen. Sry für die doofe frage. Ich weis ich hatte eine ähnliche frage dazu gestellt jedoch geht diese in ne andere richtung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?