Nasenspraysüchtig, was soll ich noch tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe ähnliche Probleme wie du allerdings wurde ich noch nicht operiert und wenn ich das so lese vergeht es mir auch, bei mir ist auch ein Gang zu eng und ich habe irgend welche Wucherung in der Nase (keine Polypen), und wenn ich liege dann klappen die zu und meine Nase ist verschlossen bei mir kommt es auch davon weil ich mal jahre lang abhängig von Nasenspray war mein HNO Arzt hat mir das so gesagt ich nehme zum schlafen auch ein Nasenspray damit ich schlafen kann weil ich auch vor einer OP Angst habe (schlechte Erfahrung als Teen) aber um vom Spray los zu kommen versuche folgendes, nimm erst einmal ein mildes Kinder Nasenspray damit sprühst du in ein Nasenloch damit du Luft bekommst und das zweite lässt du weg und wenig später lässt du das andere auch ohne Spray viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :)
Habe das Problem auch des Öfteren, ist bei mir allerdings weg wenn ich an der frischen Luft bin. Ich glaube das ich gegen irgendwas allergisch bin :/
Ist es bei dir auch so das es häuft vor dem Schlafengehen und beim Aufstehen ist ? :)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von katjafis
24.02.2016, 19:33

Wenn ich mich hinlegen ist meine Nase sofort zu :) beim aufstehen eher weniger.

0
Kommentar von VanesLavin
24.02.2016, 19:36

Hallo. Auf was hat man dich denn bereits getestet? Ein freund von mir hatte genau dieselben probleme wurde deshalb auch mehrmals operiert. Am ende kam raus das er eine ass allergie hat. Nun muss er täglich die ass 100mg einnehmen die ja eigentlich zum blutverdünnen gedacht ist damit sein körper dagegen immun wird. Nun gehts ihm besser. Er benützt nur noch vor dem bett gehen kortison spray.

0
Kommentar von littleapple98
24.02.2016, 19:36

Mich auf alles mögliche
Von Hausstaub bis Tierhaare..

0
Kommentar von katjafis
24.02.2016, 19:39

ja mich auch :)

0

Durch die Sucht hast du diese Probleme, lass das sofort weg sonst geht noch mehr kaputt! Knall Dir Rotlicht auf deine Nebenhöhlen und mach Spülungen mit Bad Emser Salz und lass mal nach Nasenpolypen gucken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kopfdampf in regelmäßigen Abständen und Nasenspraykonsum runterfahren. 

Kopfdampf = eine Schüssel mit heißem Tee (Kamille, Pfefferminze, Thymian oder Ähnlichem oder einfach nur Salz) Kopf drüber und beides mit Handtuch bedecken und so lange wie geht (mind. 5 - 10 Minuten) die feuchte Luft einatmen. Hilft bestimmt aber den Mut nicht verslieren, denn das der Erfolg von Dauer ist, wird es dauern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von littleapple98
24.02.2016, 19:36

Hatte ich auch mal gemacht 2 Wochen lang 2 mal am Tag habe es dann aufgegeben :(

0
Kommentar von littleapple98
24.02.2016, 19:41

Ja und dann ? Muss man so weiter machen ? Oder ist man dann davon befreit ?

0

Was möchtest Du wissen?