Nasenspray im Handgepäck?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Statt Spray mitzunehmen, wäre ein Besuch beim HNO-Arzt sehr viel hilfreicher (gewesen). 

Ansonsten hilft mal ein Blick auf die Reiseinformationen der Bundespolzei bezüglich der EU-Verordung zu gefährlichen Gütern an Bord, hier "Liquids, Aerosols, and Gels". 

Bei einer guten Airline wird die Crew Dir aber auf Nachfrage auch mit Nasentropfen helfen. 

Und meistens treten Ohren- und Nasenschmerzen nur auf, wenn Du vom Hoch ins Tief fliegst, also z. B. von einem hochgelegenen Flughafen zu einem auf Meereshöhe. Umgekehrt geht es besser. 

Hier ein paar Infos meiner Lieblingsairline: 

"Das können Sie tun, um Ohrenschmerzen vorzubeugen

Die wichtigste Technik, um einen Druckausgleich zu ermöglichen, ist die sogenannte Valsalva-Methode: Halten Sie sich die Nase zu und pressen Sie Luft kräftig bei geschlossenem Mund in den Rachenhinterraum. Dadurch wird die Eustachische Röhre geöffnet und ein Druckausgleich ermöglicht.

Zur Vorbeugung können Sie etwa eine halbe Stunde bevor das Flugzeug die Reiseflughöhe verlässt ein abschwellendes Nasenspray in beide Nasenöffnungen geben. Die Verbindungsgänge zwischen Nasennebenhöhlen und Mittelohr werden dann wieder frei und ermöglichen den Druckausgleich zwischen den äußeren Druckverhältnissen und dem Mittelohr.

Zusätzlich können Sie durch Kaubewegungen den Druckausgleich beschleunigen. Am besten, Sie nehmen ein paar Kaugummis mit. Aber auch durch bewusstes Gähnen können Sie den Druckausgleich verstärken.

Bei einer schweren entzündlichen Erkrankung der Nasennebenhöhlen sollten Sie auf jeden Fall vor dem Flug den behandelnden Arzt befragen." 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohrenschmerzen beim Fliegen mit Erkältung ist fies, kenn ich. Wenn schon alles richtig zu ist, nützen Nasensprays nur bedingt, weil in diesem Fall die Eustachische Röhre geschwollen ist und deshalb der Druckausgleich zum Ohr schwierig ist. Da kommt auch das Nasenspray nicht hin, kann aber ein bisschen nützen. 

Ununterbrochen ganz winzige Schlucke trinken und Gähnen während des Landeanflugs können auch helfen.

Nasenspray unter 100ml (steht auf der Packung) kannst du im Handgepäck mitnehmen. Muss in die durchsichtige Plastiktüte, in die alle Flüssigkeiten, Cremes etc kommen, die du im Handgepäck dabei hast. Die Plastiktüte legst du gesondert in die Plastikschale bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen. Frag ruhig die Sicherheitsbeamten, wenn du dir nicht sicher bist, die sagen dir dann, wo du was genau hintust.

Guten Flug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHINeeforever
07.10.2016, 13:57

Nein, bei mir ist nicht alles komplett zu, ich bekomm durch die Nase gut Luft. Dankeschön für deine Hilfe :D

0

Geht ohne Probleme. 

Mach das Nasenspray unmittelbar vor dem Start rein. Schwierigkeiten gibt es in der Regel größere beim Sinkflug. Wenn Du lange unterwegs bist, dann vor Beginn des Sinkfluges nochmals reintun. Das ist das Beste, was Du bei Erkältung tun kannst. 

Das nächste Mal vorher zum HNO. Der kann eine Druckmessung machen und Auskunft über die Druckverhältnisse im Ohr machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi also dein Nasenspray darf nicht mehr als 100ml haben und sollte in einem verschließbaren Plastikbeutel sein ( gibt's in jedem Drogerie laden ) und bei der kontrolle einfach die tüte rauslegen dass die leute sehen können was du darin hast dann ist das alles kein Problem :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SHINeeforever
07.10.2016, 13:54

Okay Dankeschön! :D

0

Hallo, ich glaube nicht das du das Spray mitnehmen darfst. Gegen den 

Ohrendruck hilft es auch einfach wenn du ein Bonbon in den Mund nimmst .

Guten Flug!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?