Nasenspray Entzug (Nebenwirkungen neben voller Nase)

5 Antworten

Hi, ich habe auch mehrere Jahre regelmäßig Nasenspray genutzt, da ich bei jeder kleinen Erkältung die Nase zu sitzen hatte. Oft auch mit Nebenhöhlenentzündung etc. Vor einem Jahr bin ich dann beim Arzt gewesen, der hat gemessen, wieviel Luft ich durch jedes Nasenloch bekomme und festgestellt, dass ich rechts zuwenig bekam. Ich habe das dann operieren lassen (Routineeingriff) und nach einer etwas unangenehmen Woche hatte ich das Gefühl, ich könnte "beim Atmen den Staub vom Boden hochsaugen." Also geh zum Arzt und lass dich untersuchen.

Wie Du weisst, ist der der längerfristige Einsatz von Nasenspray schädlich für die Nasenschleimhaut und sollte deswegen vermieden werden. Allenfalls als kurzfristige Lösung, sonst kommt es abgesehen von der Schädigung der Schleimhaut, auch zu Gewöhungseffekten, d.h. dass das Mittel nicht mehr so wirkt. Versuche doch mal folgendes: Vor dem Einschlafen ein Bad mit ätherischen Ölen (z.B. Erkältungsbäder aus der Drogerie) nehmen, sofern Du eine Badewanne hast. Das entspannt und lässt die Nasenschleimhäute etwas abschwellen.Oder die Inhalation: Dazu nimmst Du eine größere Schüssel mit heißem Wasser in das Du 1-2 Teelöffel Vick Vapo Rub (kann auch was ähnliches sein) einrührst. Dieses verdampft durch das heiße Wasser. Darüber hälst Du Deinen Kopf, mit einem Handtuch darüber. Dies behutsam ca.10-15 min. inhalieren. Dadurch kann man oft wieder frei durchatmen. Ob deine Beschwerden Enzugserscheinungen sind,kann ich dir nicht sagen...aber das kann durchaus sein.

Also ich hab nen kalten Entzug gemacht also von 100% auf 0(Tramazolinhydrochlorid oder Xylometazolinhydrochlorid, hab beides genommen) nach über 12 Jahren. Und hatte gar keine Nebenwirkungen ausser 1 Woche ne geschlossene Nase. Danach gings und seit Jahren ist der Zinken offen ohne den Kram.

Wie Nasenspray loswerden?

Vor einigen Jahren war ich erkältet und hab die verstopfte Nase mit Nasenspray behandelt. Nachdem ich die Erkältung überstanden hatte war jedoch immer Abends vor dem schlafen meine Nase zu. Habe dann über ein paar Monate hinweg jeden Abend Nasenspray verwendet. Jedoch war zum Glück von einem auf den anderen Tag die Nase frei. Vor ca. einer Woche hatte ich wieder die Anzeichen einer Erkältung. Daraufhin habe ich wieder Nasenspray genommen. Nehme also seit einer Woche wieder abends Nasenspray. Ich kann mit verstopfter Nase einfach nicht einschlafen. Habe schon viel versucht: Salzwasser-Spray, Inhalieren, Dampfbad. Alles ohne Erfolg. Tagsüber habe ich keine Probleme. Merke es immer erst gegen späten Abend. Wie werde ich das Nasenspray los?

...zur Frage

Nasenspray oder Nasendusche mit Salz bei Schnupfen und trockener Nasenschleimhaut?

Alljährlich bekomme ich um diese Jahreszeit Schnupfen und eine verstopfte Nase mit trockenen Nasenschleimhäuten. Jetzt habe kein gutes Feedback bekommen, was die Nasensprays angeht. Wozu würdet ihr mir denn raten: Soll ich lieber ein Nasenspray benutzen oder Nasenduschen mit Salz? Das letztere habe ich noch nie ausprobiert.

...zur Frage

Nasenspray bei juckender Scheide?

Meine Scheide brennt und juckt schon seit mehreren Tagen. Angeblich sollen Salzbäder dagegen helfen. Nun habe ich mich gefragt ob man auch Nasenspray auf die Scheide sprayen kann da sich Meersalz darin befindet und er ja sonst auch auf die Schleimhaut in der Nase kommt. Darf man das machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?