Nasenschleimhaut kaputt durch nasenspray

12 Antworten

Diese Abhängigkeit von Nasenspray ist ziemlich häufig, man nennt das "Privinismus". Kannst du ja mal googeln, da git es vielleicht auch noch Tipps.

Ich würde eine langsame Abgewöhnung vorschlagen: Als erstes das Nasenspray für Kleinkinder statt für Erwachsene verwenden. Das ist nur halb so stark konzentriert. Wenn das eine Woche gutgegangen ist, könnte er zwischen dem Kleinkinder-Spray und einem Meerwasser-Spray (das es in jedem Drogeriemarkt gibt) abwechseln. Dann immer häufiger das "echte" Nasenspray weglassen und auf das Meerwasser-Spray gehen. Und wenn er nur noch das Meerwasser-Spray nimmt, hat er gewonnen.

Das kann ein paar Wochen dauern, aber darauf kommt es jetzt auch nicht an.

Ich hab auch über Jahre hinweg diese Odyssee erlebt! Ich habe auch Nasensprays genommen, weil ich sonst keine Luft bekam, und mir damit auch die Schleimhaut wegrasiert...

Der neue HNO-Arzt sagte dann, tja, wenn sie Glück haben, wächst das wieder nach... Ich habe länger als 4 Wochen gebraucht. Musste mich an die vertopfte Nase gewöhnen. Die Schleimhaut wuchs wieder nach, war aber genauso trocken und schmerzhaft wie immer. Habe dann auch übergangsweise Meerwasser-Nasenspray genommen. Das befeuchtet und macht nicht abhängig.

Der dritte Arzt, Facharzt für Allergologie und Lungenheilkunde, hats dann endlich gebracht! Jetzt verschreibt er mir immer Nasonex Nasenspray von der Firma MSD. Seitdem kann ich endlich wieder atmen!!!! Ab und zu kann ich sogar wieder riechen... Einfach toll. Von Meerwassernasenspray hält er komischerweise nichts.

Gute Besserung, Ihr habt mein vollstes Mitgefühl! LG

Versuche es mal in dem Du Wasser kochst (muss heiss sein) und Salz/Meeressalz darin auflöst.falls du so ein nasentropf behälter hast darin einfüllen und ausprobieren ;)

Was möchtest Du wissen?