NASENOPERATlON..?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Je Vollnarkose ist ein Risiko. Jedoch ist die Sterblichkeit durch eine Narkose sehr, sehr gering. Die Change, dass du einen 6er im Lotto hast ist erheblich größer. Dein Narkosearzt wird dich genau aufklären. Habe keine Angst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akeshax
28.11.2015, 08:42

Danke.

0

Da ich im KH Duisburg Fahrn einen Narkoseschaden erlitten habe, möchte ich Dir sagen, dass Du nicht zu unbekümmert in eine Narkose gehen solltest. Natürlich sind Narkosen sicherer geworden. Dennoch kann man eher an einer Narkose sterben als einen Sechser im Lotto zu gewinnen. Ein paar kleine Tipps. Sprich im Narkosegespräch (Prämedikationsgespräch) alles an was dich beschäftigt und bewegt. Es dürfen nach dem Gespräch keine Fragen mehr offen sein bzw. Unsicherheiten vorhanden sein. Sonst ist Deine Einwilligung sowieso ungültig und der Arzt begeht eine Körperverletzung. Das wissen aber die Wenigsten. Wenn der Arzt keine Zeit hat und genervt ist, brich das Gespräch ab und geh wo anderes hin. Das darfst Du laut Patientenrechtegesetz von 2013. Denn das ist schon ein schlechtes Vorzeichen. Frag auch, wie lange der Anästhesist schon in seinem Beruf arbeitet bzw. wie viel Erfahrung er hat. Das ist Dein gutes Recht. Für einen professionellen Anästhesisten ist das auch kein Problem. Ein erfahrener Anästhesist ist die halbe Miete. Lass alle Deine Wünsche im Protokoll vermerken! Dann muss sich der Anästhesist auch daran halten. Vor allem verlange eine ordentliche Präoxygenierung egal ob aktiv oder passiv. Machen die Anästhesisten nicht so gern so wie bei mir. Denn Zeit ist Geld! 80% der Anästhesisten halten die 3 bis 5 Minuten Präoxygenierung nicht ein. Es kommt zwar selten vor, dass ein Patient nach dem Hypnotikum nicht manuell beatmet werden kann. Aber ich kenne alleine drei Fälle, wo es vorgekommen ist. Den Schaden hat dann der Patient und nicht der Anästhesist. Du bekommst hinterher kein Recht. Denn eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus. Außerdem hast Du ja für alle Risikofaktoren unterschrieben. Da spielt es im Nachhinein auch keine Rolle mehr, ob dich der Arzt darüber aufgeklärt hat oder nicht. Denn wenn du bei dem Gespräch alleine warst und keinen Zeugen hast, wirst du es später nicht beweisen können. So war es auch bei mir. Also wenn Du den Satz hörst „eine Narkose ist überhaupt kein Problem“ dann sei vorsichtig und wachsam! Wenn Du gravierende Fehler feststellst z.B. ungenügende Einwirkzeit des Desinfektionsmittel beim legen des Zugangs, darfst Du sogar noch auf dem OP Tisch Deine OP Einwilligung zurücknehmen und nach Hause gehen. Falls Du gehen kannst! LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist jede Op mehr oder weniger gefährlich. Theoretisch könnteman bei jeder Op sterben. Über die Risiken klärt dich ein Narkosearztauf. Mach dich aber nicht verrückt, ich bin bereits 40mal operiert worden und lebe immer noch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akeshax
28.11.2015, 08:38

40?o:

Wow, wo wurdst du überall operiert?

0

Du kannst theoretisch bei jeder OP sterben. Was passieren kann, das erzählt dir der Narkosearzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte schon eine NasenOP und ich muss schon sagen das war eine Qual! 7 Tage lang musste ich aus meinen Mund atmen. -.-" Hatte die Operation da meine Nase Voll war!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Akeshax
28.11.2015, 08:41

Hat es weh getan? Und war es schlimm 7 Tage auf dem Mund zu atmen?

0
Kommentar von Anonymous147
28.11.2015, 09:02

Das war sehr schlimm! In der Nacht hatte ich Probleme zuatmen und musste jedes mal aufstehen wegen atmungsprobleme... Beim essen musste ich manchmal mein Luft einhalten oder während des Essens aus meinen Mund atmen! Aber ich war nicht wütend denn ich hatte am dritten Tag geburtstag! ^^ 22.10 alle meine Ärzte die mich gepflegt haben standen mit Luftballons und Haribos vor meinen Bett und sangen für mich! :DD

0
Kommentar von Anonymous147
28.11.2015, 09:02

Aushalten kann man es ;D aber sehr schwer...

0
Kommentar von Anonymous147
28.11.2015, 09:04

Es hat manchmal wehgetan da die jeden Tag meine Nase geöffnet haben und sehr viel Blut aus meiner Nase kam.In der Nacht musste meine Nase sehr bluten und direkt danach sogar Blut SPUCKEN ! :/

0

Ich werde februar nase operiert hab jeine angst :D alles geht gut du darfst nur nicht rauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?