Nasenbluten in der Nacht- woran kann das liegen?

7 Antworten

Links und rechts des Naseneinganges, an der Innenseite, befindet sich der sogenannte "Lokus Kieselbach". Das ist ein ganz zartes Adergeflecht, das aus Arteriolen und Venolen besteht. Es kann sein ,daß du dich beim Schlafen unbewußt an der Naseninnenseite kratzt und schon blutest du.

Es könnte auch gut möglich sein, dass die Raumluft bei Dir im Zimmer zu trocken ist und dadurch die Schleimhäute ausgetrocknet sind.Ich hatte aber seit Fasching für ca. 6 Wochen einen Virusinfekt, konnte 6 Wochen lang fast gar nicht reden, hatte übelst Bronchitis, Fieber und Gliederschmerzen-und in dieser Zeit auch jede Nacht Nasenbluten.Aber trotz alledem würde ich es mal vom Hausarzt abklären lassen.Gute Besserung!!

Nasenbluten vom HNO abklären lassen und vom Hausarzt ein Blutbild machen lassen (ob deine Blutgerinnung ok ist)ansonsten kann es auch an einem zu hohen Blutdruck liegen. LG

Was möchtest Du wissen?