Nasenbluten bei körperlicher Anstrengung. Was kann das sein?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das ist normalerweise ein deutlicher Hinweis auf hohen Blutdruck. Er sollte dringend mal ein Belastungs-EKG machen und auch unter Belastung den Blutdruck bestimmen lassen.

Okay, werd ich ihm sagen.

0

siehe: Mein Freund 'litt' lange Zeit an häufigen Nasenbluten, meist verursacht durch körperliche Anstrengung, Nacken heftig bewegen, oder einfach vornüber beugen, auch in Stresssituationen. Er ging darauf hin mal zum HNO-Arzt, dieser stellte (durch eine Spiegelung, glaube ich) fest, das Er zu dünne, reizbare Schleimhäute hätte. (begünstigt durch Lösungsmittelumgang auf Arbeit) Er bekam eine Creme verschrieben, die er mehrmals täglich auf die Schleimhaut einreiben sollte. Es hat funktioniert, nach ca. zwei Wochen waren die Beschwerden weg, wenn es wieder auftritt, dann eher selten.

Lieber einmal mehr zum Arzt, nicht dass es womöglich was ernsthafteres ist.

http://www.wer-weiss-was.de/theme49/article856782.html

Nasenbluten(medizinisch Epistaxis): Mögliche Ursachen sind: Oberflächlich gelegene Blutgefäße (Locus Kiesselbach: Können vom HNO-Arzt verödet werden), empfindliche Schleimhaut durch verschiedene Noxen(trockene Atemluft oder ätzende und austrocknende Dämpfe und Stäube am Arbeitsplatz, längerer Gebrauch von Nasentropfen, häufige nasal zugeführte Drogen letzlich auch der bohrende Finger),Bluthochdruck unter Anstrengung( kann durch Langzeit RR-Messung festgestellt werden. Sehr selten:Septumpolypen,Nasen-Rachen-Fibrom, Nasentumor(Spiegelung beim HNO).

Hat man manchmal, trockene Luft und Staub können das begünstigen. Ich würde das aber bei nächster Gelegenheit meinem Hausarzt mitteilen, regelmäßig sollte man nämlich kein Nasenbluten haben.

Hat er mal gekokst?

Nein, gekokst hat er nicht. Aber wo er arbeitet ist die Luft sehr trocken und staubig, das ist richtig.

0

Kann auch Bluthochdruck sein. Ab zum Arzt Zucker und Blutwerte sowie Druck prüfen lassen.

Auch wenn man sich Sträubt ,es kann lebensgefährlich sein. Spätestens dann wenn man im Krankenhaus liegt wird man sehen das man falsch gehandelt hat.

wenn das öfters vorkommt sollte, er zum HNO Arzt gehen

nimmt dein neffe blutverdünner,zb.aspirin?oder öfter ibu?denn auch einige schmerzmittel verursachen eine blutverdünnung und dadurch kann es zu nasenbluten kommen

Nasenbluten kann ein Zeichen von Bluthochdruck sein.

Was möchtest Du wissen?