Nasenbluten bei einer 7-Jährigen?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Liebe lululie, ich habe auch oft und heftig Nasenbluten, manchmal lieg ich im Bett und es geht einfach plötzlich los! Das liegt daran, dass manche Adern einfach so schnell aufplatzen... Um etwas dagegen zu tun, würde ich mal zum Arzt gehen, ich habe von meinem Arzt so eine Salbe gegeben, die muss ich immer nach dem Nasenbluten auftragen, und das hilft wirklich EXTREM! Die Creme heißt:aponorm Gruß Labellogrl :)

Irgendwann bekommt jeder einmal Nasenbluten. In jungen Jahren ist an dem ungewollten Aderlass meist ein stark durchblutetes Gefäßknäuel schuld, das sich im vorderen Bereich der Nase befindet. Das sogenannte Kiesselbach-Geflecht liegt an der Nasenscheidewand – und zwar direkt unter der Schleimhautoberfläche. Dort kann es sehr leicht verletzt werden, gerade bei turbulenten Heranwachsenden.

Weniger popelnde Kinderfingerchen, sondern vor allem Sportunfälle, teilweise aber auch Erkältungskrankheiten verletzen die Schleimhaut – und damit zugleich ein Gefäß des Kiesselbach-Geflechts. Ist es zu keiner größeren Verletzung wie einem Bruch der Nase gekommen, bleibt das alles weniger dramatisch. Meist versiegt die Blutung nach kurzer Zeit von ganz allein.

http://www.welt.de/gesundheit/article108315465/Wofuer-Nasenbluten-ein-Warnsignal-sein-kann.html

also ich hatte das früher als ich 5-12 war auch immer ( jeden tag) und richtig heftig. wir haben vieles probiert das wichtigste ist sie muss ich nach vorne beugen ( am besten übers wasschbecken) und dann einen kaltgewaschenen waschlappen auf den nasenrücken legen. ich würde niemals die nasenadern zu löten lassen denn das hat man bei mir auch gemacht. 1. das tut höllisch weh und 2. fängt es dann nach einem viertel jahr wieder an. man sollte einfach lernen damit umzugehen und es geht dann auch wieder von alleine weg (bin jetzt auch nicht gerdae alt aber es hat seit 3 ca. jahren nicht mehr lg Jerome

*veröden

1

Das kann dir eigentlich nur ein HNO Arzt sagen. Wenn sich das nach ein paar Minuten nicht legt oder beruhigt würde ich mit deiner Mutter oder Vater zum Notarzt fahren .

Meine Tochter (10 Jahre) hat ein ähnliches Problem... Sie hat für mich (gefühlt) fast ständig Nasenbluten. Ich war schon beim Kinderarzt... Der meinte, es sei nicht weiter schlimm. Wir achten darauf, dass die Nasenschleimhaut nicht austrocknet. Im Winter kommt die trockene Heizungsluft dazu... die trocknet noch mehr aus.

Genau! Es ist für genug Luftfeuchtigkeit zu sorgen! Ach,hätte ich jetzt gerne eine steife Brise Ostseeluft :-))))

3

Vielleicht macht ihr das eh schon...

Es hilft vielleicht, wirklich regelmäßig und über Monate (!) jeden Abend ein wenig Bepanthen-Augen- und Nasensalbe in die Nase zu geben. (Nicht die normale Bepanthen, die hinterlässt ein eklig "klebriges, zähes" Gefühl, die Nasensalbe ist von leichterer Konsistenz.)

1

Was sagt denn der Kinderarzt? Wurde sie schon mal zum HNO-Arzt überwiesen, zum Beispiel zum Veröden?

es kann sein sein das die Nasenschleimhaut extrem gereizt ist und sie deshalb sehr oft blutet, es gibt spezielle Nasensalben(Bepanthen) mit diesen kann man die Schleimhaut eincremen.

Was möchtest Du wissen?