Nasen-OP, Narkose

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mein Mann hatte eine Nasen OP, weil ihm damals die Nase mit einem Schwert gebrochen wurde. Er konnte eine Woche lang nicht mit der Nase atmen. Das Blutspucken ist nach so einer OP normal, kommt sicher von dem Eingriff, nicht von der Narkose. Ganz ehrlich, ich hätte mehr Angst davor, was mit meiner Nase gemacht wird und nicht vor der Narkose. Ich hatte selber dreimal eine. Es wird ja ausgerechnet anhand von deinem Gewicht, wie hoch die Dosierung des Narkose mittels sein darf. Und du wirst die ganze Zeit überwacht. Das ist das danach, was mir Kopfzerbrechen bereiten würde. So wie ich dich verstanden habe, machst du die OP aus kosmetischen Gründen. Mein Mann hat eine sehr große Nase, ihm würde jetzt aber im Traum nicht mehr einfallen, nachdem, was er mitgemacht hat, noch die Nase richten zu lassen, auch wenn sie ihm nicht gefällt. Aber jeder muss selber wissen, was er sich zumuten möchte. Ich würde mich einfach noch besser informieren lassen was und wie es gemacht wird. Am Besten in der Klinik genauer nachfragen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke heutzutage wissen die Ärzte was sie tun und können dir ernfalls auch helfen! Nehm aber ein Krankenhaus das einen guten ruf hat, aber es kommt natürlich auch darauf an was u willst --> ist die op wirklich nötig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum möchtest du dir die Nase richten lassen, wenn du sehr große Angst vor der Narkose hast und der Nasenhöcker eh nur klein ist? Es ist außerdem immer unterschiedlich. Jeder Mensch reagiert anders auf das Narkosemittel oder auf andere Medikamente. Es kommt ja auch drauf an, ob du gutes Heilfleisch hast, oder eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?