Nase zu - Halsschmerzen?

5 Antworten

Das hört sich sehr nach Bettmilbenallergie an. Vor allem in der Matratze sind Millionen dieser Milben (übrigens in jeder Matratze--das hat also nichts damit zu tun, dass Du es nicht sauber hast zuhause). Die fressen Hautschuppen, Haare, etc. und fühlen sich wohl wenn es warm und feucht ist wie gerade bei dem heissen Wetter. Dadurch entsteht natürlich Kot, der trocknet ab und den Kotstaub atmet man dann ein. Bei ca. 20% der Menschen reagiert der Körper dann mit der Hausstauballergie. Mit Hutsen, Schnupfen, roten Augen etc..

Als Sofortmassnahme kannst Du Matratze, Kopfkissen und Bettzeug mit Milbopax einsprühen. Das verwenden wir schon seit Jahren mit Erfolg--unser Jüngster hat seitdem keine Probleme mehr mit der Allergie. Der bringt schnell Besserung

Dann solltest Du bei einem guten Allergologen einen Allergietest insbesondere auch auf eine Bettmilbenallergie machen lassen.

Wegen Deinem entzündeten Hals: Der kommt bestimmt weil Du auch mit offenem Mund geschlafen hast. Wir nehmen da meistens Dolo Dobendan oder den Spray Laryndomedin her. Kannst es auch mal mit Honigmilch versuchen.

Gute Besserung und guten Schlaf!

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Ursache eliminieren. Bei mir war es jahrelang folgendermaßen:

unentdeckte hausstaubmilbenallergie -> Nase zu->nebenhöhlen zu->Keime gingen durch Ohrtrompete->mittelohrentzündung plus Halsschmerzen.

jahrelang Antibiotika, nasensprays, balneum hermal, etc. Wegbekommen mit Milbiol, jetzt milbopax.

von Mitteln mit Permethrin oder pyrethrum würd ich die Finger lassen. Wirken nur kurz und können Katzen töten.

halsschmerzabletten aus der Apotheke haben oft ein Lokalanästhetikum. Plus Ibuprofen o.ä. Am besten dort beraten lassen. Weiß nicht, ob als Hausmittel warme Milch mit Honig hilft, oder gurgeln mit Kamille. Eis lindert.

Wenn das nur Auftritt wenn Du Schlafen gehst ist wahrscheinlich dein Bett dran Schuld. Staub, Milben weil die Matratze schon über 10 Jahre alt ist, oder keine Ahnung was noch die Allergie auslösen kann.

Es ist immer Schlecht wenn man micht in einem anderen Raum schläft, als dem wo man eh wohnt. Selbst wenn das Schlafzimmen nicht größer als das Bett ist.

Das mit dem rauen, schmerzenden Hals ist mormal wenn man nur durch den Mund atmet. Der menschliche Körper ist so gebaut das er durch die Nase atmen sollte. Vielleicht hast Du Dir auch einen infekt eingehandelt weil Du nachts völlig ohne Kleidung draußen geschlafen hast. ;) Die nächte sing im Moment dazu nocxh nicht werm genug. Denn ohne was an sin 13 grad zu wenig. ;)

Nicht mehr durch die Nase atmen können?

Hallo meine lieben.
Kurzfassung:
Seit ungefähr 2-3 Tagen klingt meine Stimme so als wäre ich krank und hätte Schnupfen aber es ist nichts. Ich kann nicht mehr aus der Nase atmen sondern muss ständig aus den Mund atmen. Essen geht auch nur wenn ich ständig meinen Mund öffne. Abends ist es für mich aber am schlimmsten. Ich stehe in der Nacht so oft auf und mein ganzer Mund/rachenraum und meine Lippen sind sehr sehr trocken. Was kann das sein?
Ich arme eigentlich sonst nur aus der Nase aber jetzt funktioniert das kaum mehr.

...zur Frage

Ist es wahrscheinlicher, häufig eine Rachen bzw. Mandelentzündung zu haben, wenn man mehr durch den Mund als durch die Nase atmet?

Hey, Frage steht oben.

Ich frage mich, ob man öfters mit Racheninfektionen zutun hat, wenn man oft durch den Mund atmet, als durch die Nase. Stimmt das? Weil durch den Mund bekommt der Rachen / die Mandeln die potentiellen infektiösen Keime ja direkt ab.
Könnte man dies durch häufigeres Atmen durch die Nase reduzieren?

...zur Frage

Atmen durch Mund oder Nase?

Ich habe festgestellt, dass menschen unterschiedlich atmen. Einige atmen durch den Mund und einige durch die Nase. Ich frage mich nun, was denn die jeweilige Atmung aus macht und warum die Menschen durch die Nase oder durch den Mund atmen. Ich persönlich atme durch die Nase, da mein Mund sonst trocken wird und ich nicht ständig mit offenen Mund rumlaufen wolle.

...zur Frage

"Das Ohr atmet mit"?

Hallo Community, meine Mutter klagt seit über einer Woche darüber, dass sie beim Atmen durch die Nase ein Gefühl im Ohr hätte, als würde dort ein kalter Luftstrom durchgehen. Als würde das Ohr mit atmen. Wenn sie durch den Mund atmet und die Nase dabei zu hält, ist dieser kalte Luftstrom nicht da. Sie hat es nur auf einer Seite, auf der Linken. Auf dieser Seite hat sie auch Halsschmerzen. Hat hier von Euch einer eine Idee, was das sein könnte bzw mit was das zusammenhängen könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?