Nase wegen Allergie verstopft

4 Antworten

Ich kenne das nur zu gut. Es gibt aber Maßnahmen, die die Beschwerden verringern, sobald man nach Hause kommt: Duschen (auch in den Haaren sind die Pollen), frische Sachen anziehen, lüften nur wenn die Pollen nicht so stark fliegen und so richtig wenn es regnet.

Und für Sofortmaßnahmen: Versuch es mal mit inhalieren. Dann wird deine Nase frei, zumindest eine Zeit lang und danach sofort ins Bett.

Ich nehme seit einem Jahr folgendes:

Chromo Hexal (oder so): es ist ein Nasenspray (gibt es aber auch für die Augen, falls diese oft rot sein sollten). Was macht es? Es neutralisiert die Allergene (also die Pollen...) Das Spray benutze ich i.d.R. einmal am Tag (morgens). Wenn bei mir die Saison so richtig anfängt, dann sogar zweimal.

Wenn es dann aber immer noch nicht besser sein sollte, nehme ich Citiricin (oder so..?) Meistens dann immer Abends vor'm einschlafen.

Und bei mir reicht das auch schon. Wenn du mit den sachen keine Erfahrung hast, frag dein Arzt oder probier es einfach aus!

Zwei Jahre hatte ich auch etwas homeopathisches benutzt. Das waren Ampullen/Spritzen. Die hat man mir in den Rücken gespritz (in Lungennähge). Ich glaube das "Medikament" hies "citrus e fructibus citonia". Am Anfang war das für mich eine Superlösung. Aber nach 2-3 Jahren hat es bei mir keine Wirkung mehr gemacht.... :-(

Welches Nasenspray nutzt Du denn überhaupt? Du solltest Olynth nehmen. Das ist speziell auch für Heuschnupfen geeignet.

Nach dem einsprühen in die Nase einmal hinlegen für 5 minuten. 5 minuten auf die linke Seite den kopf legen und dann 5 minuten auf die rechte Seite. So kann sich das Spray am besten auch in die Nasennebenhöhlen verteilen.

Morgens und Abends die Haare waschen und am besten täglich die Kleidung wechseln, denn dort setzen sich auch überall die Pollen ab.

Für die Zukunft mal am besten Gedanken über eine Hypersensiblisierung nachdenken. Dein Arzt wird Dich dazu sicherlich beraten. Bei mir hat´s geholfen.

aber ich dachte nasenspray macht irgendwann die schleimhaut kaputt und es kommt zu nasenbluten, oder? Ich benutze gerade Olynth

0
@redbull00

Nasenspray kann schon helfen, aber dauerhaft eingenommen, schädigt das eher. Hypersensibilisierung: Kann auch eine gute Idee sein. Ist aber mit Risiko behaftet. Bei mir hat das nur teilweise geholfen und ich habe neue Allergien dazu bekommen wie Hausstauballergie.

0
@Flyaway

ja die Hypo-spritze hab ich hinter mir aber trotz alldem immernoch Heuschnupfen...

0

Allergie test negativ aber immer Nase verstopft

Hallo Leute ich habe heute einen Allergie test gemacht aber sie sagten mir ich hätte keine Allergie aber meine nase ist abends und morgens immer verstopft woran könnte es liegen??

...zur Frage

Nase verstopft, bitte Hilfe!

Meine Nase ist verstopft und das schon seit fast 2 Tagen. Trotz Nasenspray will es nicht weg gehen, bzw. Das nasenspray hilf gar nicht, da nicht mal für ein paar Minuten meine Nase frei wäre. Habe heute meine Nasenspülung benutzt mit dem Salz. Meine Nase fühlte sich zwar frischer an aber kurz danach war sie wieder verstopft. Grad eben habe ich gelesen das man sich Nivea Creme an die Nasenflügel machen soll das angeblich bei vielen sehr geholfen hat und das funktioniert bei mir auch nicht.

Kennt ihr irgendwas, was meine Nase für kurze Zeit frei macht?? Ich will endlich schlafen doch es klappt nicht da ich mit der verstopften Nase nicht einschlafen kann. Bitte hilft mir

Danke im Voraus

...zur Frage

Nase verstopft und ohren auch was tun?

Ich bin im moment im urlaub deshalb kann ich auch nicht zum Arzt geheb

...zur Frage

Nase nach Nasenbluten mit trockenem Blut verstopft?

Ich hatte vorher Nasenbluten was erst nicht aufhören wollte. Jetzt ist meine Nase komplett mit Trockenem Blut verstopft und es kommt kaum noch was raus. Soll ich einfach warten bis es verheilt ist? Ist das gefährlich wegen einem Blutstau oder so? Ich kann auch einen Arzt benachrichtigen falls ihr denkt es ist notwendig. Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?