Nase verstopft - hilft eine Salzspülung?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mich wundert ,dass das Nasenspray nicht wirkt ,denn das geht eigentlich immer .Bei der Nasenspülung nimmt du ein gestrichenen Teelöffel normales Haushaltssalz, ohne Jod oder so, auf einen Liter lauwarmes Wasser .Auflösen und am besten ist ein Kännchen zum Spülen .die bekommst du für wenig Geld in der Apotheke extra dafür . Die Nasenspülung ist in jeder Hinsicht gut ,denn sie spült Keime und Schmutz raus und befeuchtet dazu die Nasenschleimhäute.Tut im Sommer wie im Winter gut .

Ein Mittel, das hochwirksam ist und Dir kein Apotheker verrät (weil er sonst pleite ginge, weil die Menschen keinen Schnupfen mehr bekämen): Nasenduschen. Links rein, rechts raus. Gewöhnliches Meer- oder Steinsalz nehmen, nicht das teure, empfohlene (zu scharf). Ich hatte früher chronische Nebenhöhlenentzündung. Seit ich täglich die Nase dusche (seit 3 Jahren), war ich nicht mehr erkältet. Die Höhlen sind auch geheilt.

Also Salzspülung ist ziemlich gut , du musst es halt täglich machen sonst hilfts nicht viel... da wird ein Schlauch in die Nase gesteckt der an einem Gefäß mit Salzwasser angehängt ist in die rechte Nase gehalten und wenn man das Gefäß hoch hält kommts bei der linken wieder heraus das Wasser... Das Gefäß musst du dir kaufen ... ist ein spezielles

Was möchtest Du wissen?