Narzisst oder Psychopath werden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wiederkehrende 'kleine' traumatische Ereignisse "steter Tropfen...." - zb. Immer wieder gesagt bekommen man sei nicht gut genug obwohl man nur 2er schreibt.

Oder eben größere traumatische Ereignisse aller Art. Von Unfall über Krieg bis Missbrauch aller Art bis Menschenhandel.

Beide Störungen haben übrigens idr auch genetische prädispositionen und ein chemisches Ungleichgewicht im Hirn bzw eine Veränderung die sie unfähig macht, Mitgefühl zu entwickeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal das liegt an schlechten, bzw traumatischen ereignissen, denen manche nicht entgehen können und niedrigem selbstbewusstsein. Als psychopat muss man ja nicht direkt an serienmörder oder so denken, es gibt auch natürlich leute mit niedrigen psychischen störungen. Ein weiterer grund könnte auch die erziehung der eltern sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrAki
09.04.2016, 10:46

Ich weiß natürlich was ein Psychopath ist mir ist klar das es nicht direkt ein Serienmörder ist. Wie wäre denn die Erziehung und was für traumatische Ereignisse z.b ? 

0

Wie man zum Narzissten wird, ist unterschiedlich. Oft sind Enttäuschungen in der früheren Kindheit ein Grund für den Narzissmus. Auch andere Gründe sind möglich. Viele schöne und hilfreiche Beiträge zu diesem Thema findest du bei http://www.narzisstischepersönlichkeitsstörung.de

Es gibt auch sehr gute Behandlungsmöglichkeiten, wenn man unter Narzissmus, bzw. einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal sind die Menschen schon von Natur aus so, also von Geburt an oder sie erleiden schwere Schicksalsschläge oder traumatische Ereignisse und regeln das auf ihre Art, aber das ist auch ein sehr weitgreifendes Thema...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?