Narzisst beendet Kontakt zu seinem "Opfer"?

5 Antworten

Das ist eine sehr gute Frage. Am besten du gehst auf youtube. Dort erklären viele Betroffene, die sich eingehend mit dem Thema befasst haben, dies auf eindrucksvolle, und verständnisvolle Weise. Durch diese Videos bin ich draufgekommen, dass einmal jahrelang mit einem Narzissten zusammen war.

Also zusammenfassend kann man sagen, dass diese Youtuber alle der gleichen Meinung sind, wenn der Co-Narzisst (Empath) nicht mehr den Wert hat, den der Narzisst einkaluliert hat, ist dieser wertlos und nicht mehr zu gebrauchen. Er wird entsorgt, wie ein altes paar Schuhe.

Ja, es kann passieren, dass er wieder kommt. Hoffe aber, dass das nicht passiert, weil sonst der ganze Mist (Narzisstische Beziehungskreislauf) von Neuem beginnt.

(1. Phase: Idealisierungsphase, 2. Phase, Stabilisierungsphase, 3. Phase, Entwertungsphase, 4. Destabilisierungsphase, 5. Phase: Neuorientierungsphase)... Wobei beim 2. Zyklus die Phasen 1 und 2 viel kürzer sein werden, als beim 1. Zyklus.

So was kann einem in den Wahnsinn treiben. Aber ich hatte Glück und er kam nie mehr wieder. Das ist aber eher selten.

Der Narzisst braucht den Empathen nur so lange, wie der Empath mitspielt.

Sobald der Empath die Rolle nicht mehr erfüllt, verliert er seinen Zweck und wird somit uninteressant für den Narzissten. Wenn nicht sogar gefährlich.

Und wenn er nur in dem Moment nicht mehr die Rolle erfüllen wollte ?

und der Narzisst trotzdem gleich die Freundschaft beendet ...

0
@Liara220

Dann könnte sein, dass der Co-Narzisst dem Narzissten so lange anbettelt, bis ihm dieser "großzügiger" Weise eine 2. Chance gibt und der ganze Horror beginnt von vorne. Und nein, es gibt kein Happy-End. Lass die Finger von dem Kerl.

0

Der Narzisst baucht Zuhörer, die ihn bestätigen. Nicht mehr, nicht weniger. Wer das ist, ist ihm dabei völlig egal, denn es geht um ihn...nicht um dich.

Darum wollen sie am Anfang auch soviel Kontakt und rufen ständig an oder ?

0
@Liara220

https://energievampire.wordpress.com/2013/09/22/der-idealisierungs-abwertungs-kreislauf-in-narzisstischen-beziehungen/

HIer wird es wunderbar erklärt. Wie eingangs erwähnt, gibt es 5 Phasen:

Phase 1.: Idealisierungsphase: Hier verstellt sich der Narzisst so, dass er zu 100 % der Traumpartner ist. Er wird dem Opfer den Himmel auf Erden vorgaukeln.

Phase 2: Stabilisierungsphase. Hier gibt der Narzisst seinem Opfer vor, sich in einer stabilien Beziehung zu befinden.

Grund für Phasen 1 und 2: Sie wollen ihre Opfer emotional abhängig machen, so dass diese kaum noch in der Lage sein werden, sich der emotionalen Gewalt, die danach kommen wird zu entziehen.

Phase 3: Entwertungsphase: Plötzlich und ohne Vorwarnung beginnt der Narzisst sein Opfer zu entwerten, es lächerlich zu machen und zu demütigen.

Phase 4: Destabilisierungsphase: Es wird immer unerträglicher. Spätestens jetzt setzt das Gaslighting (Verdrehen der Tatsachen, um das Opfer in den Wahnsinn zu treiben) ein. Am Verhalten des Narzissten ist das Opfer schuld. Sie hingegen stellen sich als das Opfer dar. Es werden lügen verbreitet, das ganze Umfeld manipuliert, das häufig auch noch den Lügen glaubt, so dass das Opfer niemanden mehr hat, der zu ihm hält (Manipuliertes Umfeld = Flying Monkeys).

Grund für Phasen 3 und 4. Die Narzissten haben aufgrund ihrer Kindheit, wenn überhaupt, ein sehr geringes Selbstwertgefühl. Nichts fürchten Narzissten so sehr, wie verletzt zu werden. Kritik, Beleidigungen, Demütigungen, etc.. sind für einen Narzissten viel schwerer zu ertragen, als bei einem "normalen". Damit der andere ihnen nicht zuvor kommt, entwerten und beleidigen sie die Opfer, weil sie der Meinung sind, dass das Opfer sie beleidigt und entwertet, wenn sie ihnen nicht zuvor kommen. Dies klingt zwar sehr unlogisch, denn der gesunde Menschenverstand müsste einem sagen, "wie man in den Wald hineinruft, hallt es zurück". Es ist aber leider so, dass genau in diesem Moment, indem sie den anderen entwerten unverletztlich sind. Diese Verletzbarkeit exisitiert nur für die Momente, indenen sie den anderen nicht entwerten und beleidigen.

Phase 5: Neuoriertierungsphase: Hier gibt es mehrere Möglichkeiten.

a) Das Opfer beendet die Beziehung. Das ist schlecht, denn das wird sich der Narzisst aufgrund seines geringen Selbstwertes nicht gefallen lassen. Er wird versuchen, wieder in Phase 1 und 2 für eine Weile zurückzukehren und viele Opfer fallen drauf rein. Der ganze Horror beginnt vom neuen, nur mit dem Unterschied, dass beim 2. Zyklus die Phasen 1 und 2 viel kürzer sein werden, als beim 1. Zyklus. Möglicherweise hat man jedoch Glück und der Narzisst "rächt" sich, indem er die Beziehung beendet.

b) Der Narzisst beendet die Beziehung, hat vielleicht schon während der Beziehung eine Neue. Glückwunsch. Hier hat man am ehesten eine Chance, dass es eine endgültige Trennung wird. Allerdings kann es auch hier vorkommen, dass die Neue nicht als "Energielieferant" taugt, die Beziehung zerbricht und der Narzisst wieder zum Opfer zurückkehrt und es erneut auf ihn reinfällt, usw...

Als ich noch nichts von dieser Störung wusste, war mir klar, wenn ich den Narzissten, indem Moment, indem er mich beleidigt, auch beleidige, wird er es als Rache sehen und nur darüber lachen. Deshalb habe ich immer eine günstige Gelegenheit abgewartet. Wenn ich in einem Moment nicht entwertet wurde, habe dann den Narzissten entwertet, weil ich ihn spiegeln wollte. Ich wollte ihm den Spiegel hinhalten, damit er sieht, wie es sich anfühlt, heruntergeputzt zu werden.

Da war ich goldrichtig. Denn alle Narzissten, mit denen ich das (unbewusst) so machte, kamen nie mehr wieder. Es gab kein einziges Mal einen 2. Zyklus bei mir. Zum Glück.

Dann gab es Narzissten, die mich weniger stark entwertet haben. Jedoch war die Beziehung/Freundschaft sehr einseitig, weil ich mich ausgenutzt fühlte und beendete die Beziehung/Freundschaft etc... Dies hatte aber die Folge, dass ich sie für Jahre nicht mehr loswurde. Das war keine schöne Erfahrung. Allerdings hatte ich jedes Mal so viel Selbstbewusstsein, dass ich mich kein weiteres Mal "einfangen" lies. Aber es war wirklich schwer, bis unmöglich, sie loszubekommen. Eigentlich hat mir mehr oder weniger ein Umzug geholfen, dass die sich nicht mehr bei mir gemeldet haben. (Aber deswegen bin ich nicht umgezogen).

1

Was möchtest Du wissen?