Narkose durch Spritze/Maske

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Aus meinen wenigen Narkose-Erfahrungen kann ich sagen, dass die definitiv nicht schmerzt. Das wirkt so schnell, da ist für Schmerzen keine Zeit^^. Wenn es eine Spritze in die Hand gibt, klingt das eher nach einer lokalen Betäubung. Die Spritze merkt man kaum, es sind ziemlich dünne Nadeln. Persönlich finde ich die Spritzen vom Zahnarzt unangenehmer, der Mundbereich ist auch deutlich empfindlicher als eine Hand. Aber selbst die sind kaum zu merken.

Das schmerzhafteste ist ein kleiner Pieks wenn die die Nadel für die Medikamente legen. Aber selbst das ist nicht so schmerzhaft, als wenn du dir deinen Fuß anstößt.

Mach die Augen zu, und denk an was Schönes: Urlaub, Ausflüge, Partys. Und dann kriegst du den Pieks gar nicht mit. Und wenn Sie dir das NarkoseMittel dann geben, dann zählst schön langsam bis 10. Wenn du Glück hast, dann kommst du bis 5 und schläfst dann ein wie am Abend in deinem Bett.

Da brauchst du keine Angst haben, auch wenn ich deine Nervösität verstehen kann. Viel Glück =)

Vor einer OP mit Vollnarkoseführung wird zuvor eine Sedierung durchgeführt z.B. mit Midazolam. Das Medikamt ist Fur die Narkoseeinleitung gedacht und macht dich so flau und etwas ruhiger.

Der Rest läuft dann einfach ab.

Du bekommst eine Viggo gelegt das ist ein kleiner Stich mehr nicht. :)

Kein Angst. :)

... ob die Narkose schmerzt.

==> Eine Narkose schmerzt nie, denn schon die Definition davon ist Dich schmerzfrei machen.

Auch geht das Ganze so schnell, dass Du nicht mal bis 2 zählen kannst, und schon schläfst DU! Das wird Dir der Narkosearzt auch morgen noch mal erklären! Du brauchst keinerlei Angst haben! Ich wünsche Dir Alles GUTE !! M@rco

Nichts davon schmerzt - ausser dr kleine Stich, wenn die Nadel eindringt. Wenn die ihr Handwerk können - wovon Du im OP ausgehen kannst - ist das nur ein kurzes Zwicken.

Da Du vorher wahrscheinlich auch noch die Sch * * egal Tropfen bekommst, wird Dich das alles ziemlich kaltg lassen.

Du bist nach ein paar Sekunden weg, Du merkst überhaupt nichts - das schmerzhafteste daran wird allerhöchstens der kleine Piekser der Spritze.
Keine Panik, daran ist nichts schmerzhaft.

Du bekommst schon vorher einen Venenweg gelegt, der piekst einmal ein bisschen und wenn du Pech hast, zupft das Pflaster, aber von Schmerzen kann man da wirklich nicht reden.

Vor der OP kriegst du Wurscht-Tropfen oder -Pille, die lässt dich in einer eigenen Sphäre schweben :) da ist dir dann relativ egal, was um dich herum passiert.

Am OP-Tisch kriegst du die Maske auf, die müffelt nach Plastik und sonst nix, denn den Tubus kriegst du erst in den Hals, wenn du komplett weg bist, dann siehst du vielleicht noch aus dem Augenwinkel, wie die Spritze an den Venenweg gesetzt wird, und dann wachst du auch schon wieder auf. Hatte noch Zeit zu denken "wow, die spritzt scho..." und weiter bin ich nicht mehr gekommen :)

Tubus in den Hals? 0.o

0
@gopro7

Ja klar, du musst ja beatmet werden... Kriegt man aber überhaupt nicht mit! Tut weder weh noch spürt man hinterher irgendwas. Also keine Angst :)

0
@gopro7

Du wirst wenn du weg bist intubiert aber hiervon bekommt du nix mit. Meist durch eine endotrachealen Intubation was dazu dient das deine Atemwege gesichert sind.

0

Zur Sauerstoffmaske. Habe gelesen andere sagen es fühlt sich, wie das jemand "mit einem Hammer gegen den Kopf schlägt" stimmt das?

0
@gopro7

Nö, war ganz angenehm. Hat ein bisschen nach Plastik gerochen, und dann war ich auch schon weg. Nix Hammerschlag ;-)

0

STOPP !!! Bei kurzen Eingriffen wird nur eine iv.-Narkose gemacht ohne Intubation !! Also nix mit Plastikschlauch, usw. Lass Dir nichts erzählen!

0
@Aristella

Bin nur 20min in Narkose habe ich erwähnt. Also kein Schlauch?

0
@gopro7

Achso, das hab ich nicht gesehen, entschuldige. Nein, dann kriegst du keinen Schlauch!

0
@Aristella

Eben es war die Rede von einem kleinen Eingriff was nicht unbedingt die Länge des Eingriffes automatisch mit definiert. ;)

Jede OP kann lange dauern. :/ Leider.

0

alle reden immer von sauerstoff vor der narkose und das der anästhesist noch mal alles erklärt. das hätte ich auch gerne so gehabt. an dem tag als ich operiert wurde, war der op plan sehr voll. ich bin in den op gekommen dann hat mir der anästhesist den zugang gelegt und ist wieder weggegangen. dann kam sofort der anästhesiepfleger und hat mir die narkose gespritzt. ich habe vorher keinen sauerstoff bekommen ich war noch nicht an das überwachungsgerät angeschlossen. ich bemerkte noch, dass der pfleger auch wieder wegging dann schlief ich ein. seit dieser narkose habe ich gedächtnisstörungen, wortfindungsstörungen, schwindel, bluthochdruck, schlaflosigkeit, kopfschmerzen. ich fragte im KH Duisburg Fahrnerstr. wo ich operiert wurde, ob diese symptome von der narkose kommen. das KH sagt nein. das dies zeitgleich mit der narkose aufgetreten ist wäre angeblich zufall. ich glaube das aber nicht. ich führe es auf die fehlende sauerstoffgabe zurück. auch auf der station 4 AB waren fast alle sehr unfreundlich. darum sage ich dir, sei wachsam und frage nach bevor es dir genauso geht. ich will dir keine angst machen. aber wer unwissend ist, kann auch keine fehler erkennen.

Keine Bange. Selbst so eine kleine Spritze tut nicht weh. Was dann kommt, merkst Du ja nicht mehr, weil Du gleich K.O. gehst.

den kleinen Pickser wirst du schon überleben.

Und wie stehts mit der Sauerstoffmaske? Geschmack? Gefühl? Bin sehr erleichtert

Danke allen :)

Du bekommst über die Maske puren Sauerstoff zugeführt wie viel Liter Sauerstoff du bekommt müssen die Ärzte wissen. Sauerstoff ist geschmacklos.

0

Was das Gefühl von Sauerstoff angeht:"Du bekommst halt richtig gut Luft, wobei es ja keine Luft ist." ;) Sauerstoff kann einen auch etwas flau und müde machen.

0

Was möchtest Du wissen?