Narbengewebe im Hodensack nach Hodenhochstand?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es kann alles Mögliche sein, aber auf die Diagnose Hodenkrebs solltest du bei der Vorgeschichte auf jeden Fall  vorbereitet sein, was sich leicht schreibt, für den Betroffenen aber nicht so leicht zu lesen und zu verkraften ist.

Die meisten Hodenkrebserkrankungen beginnen so im Alter von Mitte bis Ende 20 und die Mehrzahl der Erkrankten hatte als Kind einen Hodenhochstand.

Hodenkrebs lässt sich gut behandeln und weist eine sehr hohe Heilungsrate auf.

Und ein Vorurteil kann ich hier auch gleich ausräumen: Sollte ein Hoden entfernt werden müssen (was dir natürlich niemand wünscht), dann hat das mit der Erektionsfähigkeit NICHTS zu tun!

Sollte es kein Hodenkrebs sein, dann solltest du dich auf jeden Fal trotzdem regelmäßig vom Urologen untersuchen lassen, um eine eventuelle Erkrankung schnellstmöglich zu erkennen.

Ich drücke dir die Daumen, dass es kein Hodenkrebs ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?