Narbenbildung nach Nebenhöhlen-OP?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ich habe schon 5! Nebenhöhlen, Stirnhöhlen und Kieferhöhlen -OPs hinter mir .. LEIDER! Aber sie waren nötig weil nichts mehr ging. Also bei mir ist wohl leider mittlerweile alles vernarbt. Sport war VIEL ZU FRÜH! definitiv! ich sollte auch 3 Monate warten! Die Narben bzw. Wundheilung hat nach meinen OP´s immer ca. 4 Monate gedauert... sah auch immer alles okay aus aber du merkst das halt... ich denke man könnte es mit Spannungsschmerz beschreiben?! Aber im großen und ganzen (meine letzte OP ist nun 4 Jahre her) lebt es sich gut damit... ABER AUFPASSEN: Wenn du merkst dass deine Nase wieder dicht ist - sofort zum HNO -Arzt! Durch die Vernarbung ist man wesentlich empfindlicher gegenüber Bakterien und co! Also nicht zu lange warten und dann Enden wie ich :(

Berichte doch mal wies dir im Moment geht. Würde mich echt interessiern! LG vom Küken

Hallo! Tut mir Leid, dass ich jetzt erst antworte, ich war schon ewig nicht mehr auf dieser Seite... Danke erstmal für deine Antwort! Ohje das hört sich aber gar nicht lustig an, da habe ich ja OP-technisch (bisher) vergleichsweise noch wenig hinter mir...

Mittlerweile geht es mir etwas besser, das habe ich wohl der Mandel-OP mitte Dezember 2011 zu verdanken. Mein HNO hat mir dazu geraten, da er meine vernarbten, chronisch entzündeten Mandeln als möglichen Infektionsherd für meine Nebenhöhlen sah. Zumindest habe ich mittlerweile freie Nebenhöhlen, erstmals seit knapp eineinhalb Jahren. (CT vor 3 Wochen) Schmerzfrei bin ich jedoch immer noch nicht :( Ich habe keine Halsschmerzen mehr, kein Schleim mehr im Rachen, keinen Schwindel mehr uvm... von daher geht es mir schonmal einiges besser.

Aber gut ist es immer noch nicht. Das mag aber teilweise auch noch mit dem Wetter zu tun haben. Die eiskalte und trockene Luft draußen tut mir genauso wenig gut, wie die warme trockene Heizungsluft drinnen. Ich weiß (nach wie vor) nicht warum ich Schmerzen habe. Vielleicht sind es die Narben, wobei die eigentlich keine Schmerzen machen dürften... Die Nebenhöhlen sind ja frei und so kann auch mein HNO die Schmerzen nicht erklären und glaubt mir auch nicht so richtig, habe ich das Gefühl.

Ich glaube eher, dass meine Schleimhaut nach dieser langen Leidenszeit und dauerhaften entzündung einfach etwas beschädigt und gereizt ist. Ich merke nämlich, dass mir alles was ich meinen Schleimhäuten antue nicht gut tut. Sei es warmes/heißes Duschen, Salzspülungen, Nasenspray, Inhalationen... verschlimmern alle mein Befinden. Ich bin über die Zeit geduldiger geworden und warte jetzt einfach mal ab und gebe meiner Nase Zeit zur Regeneration. Vielleicht wird im Frühling alles besser...

Hat der HNO bei dir beim Hineinschauen Vernarbungen erkannt ? Oder über "Bilder" ? Ich war nämlich nun schon bei 3 verschieden HNO's (auch wegen den Mandeln) und jeder sagte bei der endonasalen Untersuchung, dass die Fensterungen gut aussehen würden, offen seien, und sie sehr gut operiert worden seien. Würde der HNO das dabei sehen ? Auch auf dem CT von vor 3 Wochen hat er diesbezüglich nichts gesagt. Weißt du ob man es da sehen müsste, wenn die Nebenhöhlen größeren Schaden hätten ?

Puuh langer Text, tut mir Leid :) Soweit so gut erstmal. Ich hoffe du bist hier noch ab und zu und ließt das hier :) Würde mich echt freuen, wenn du mir nochmal Antworten würdest und mir vielleicht mit deinen Erfahrungen helfen könntest :) Das ist meiner Meinung nach echt einer der schlimmste Krankheiten, (von den vermeintlich "ungefährlichen") die man haben kann und finde es gut, wenn Leidensgenossen sich austauschen und helfen. Vielen Dank dafür nochmal :)

Viele Grüße Paul

0

evtl. könnte rotlicht helfen und etwas, dass die schleimhäute befeuchtet. ich würde den doc außerdem nochmal fragen. aber was die halswirbelsäule damit zu tun hat.... mhhhh....

ich habe vor 1 1/2 Jahren mir die Nebenhöheln reingien lassen (Polypen ) und auch eine Fensterung bekommen - ich habe allerdings danch noch über 3/4 Jahr Nasonex bekommen, damit sich die Schleimhäute nicht wieder so schnell entzünden können wenn ich jetzt mal was merke nehme ich immer Nasonex - Allerdings nach 3 Wochen schon wieder SPort machen war bestimmtnicht so ok ich solte damals 3 Monate warten und vor allem die eiskalte Luft ( War m Winter die OP) meiden !!

Kirmes nach Zahnop?!

Hallo ihr lieben, Mir wurden am 8.5. alle 4 Weisheitszähne rausoperiert. Es gab komplikationen und die mussten die Kieferhöhle öffnen. Es ist bis jetzt, 10 Tage nach der Op alles soweit gut verheilt nur ich habe noch Schmerzen, da wo die mir die Kieferhöhle geöffnet haben. Am 23.5. ist bei uns Kirmes eröffnung und ich gehe halt mit Freunden dahin. Ich bin jemand: je schneller, höher und extremer desto besser. Also ich fahre wirklich alles. ist das ein Problem, 2 Wochen nach der op oder kann ich beruhigt fahren?! danke schonmal für Antworten

...zur Frage

Wie lange nach Mandel Op kein Sport?

Hallo mir wurden vor 3 Wochen die Mandeln entfernt und ich habe und hatte noch keine Schmerzen außer direkt nach der Op.. Hat jmd Erfahrungen damit wie lange man keinen Sport mehr machen darf oder wie viel?

...zur Frage

Weisheitszahn Op wann darf man wieder Sport machen?

Mir wurden am Montag die Weisheitszähne gezogen. Ich hatte nach der Op weder Schmerzen noch Schwächgefühle, Schmerztabletten waren deshalb auch nicht nötig. Die Fäden sind immer noch drin. Und nun habe ich heute Sport gemacht (Leichtathletik) und jetzt im Nachhinein frage ich mich ob das dumm war, es ist zwar nichts passiert aber...

...zur Frage

2 Tage nach Steißbeinfistel Op auf einen Geburtstag?

Hey,

Hatte am 6.12.17 eine Steißbeinfistel op und jetzt offenen Wundheilung. Hat nach der Op sehr stark nachgeblutet so das ich am op tag noch 2 mal in die Klinik musste und ein paar stellen in der Wunde genäht wurden. Schmerzen habe ich so gut wie keine. Jetzt ist meine Frage, ob ich am 8.12 auf einen relativ großen Geburtstag kann (ca. 130 Leute). Oder ob ich es lieber lassen sollte.

...zur Frage

Nach Nasennebenhöhlen Op: sind diese Sympotme danach normal?

Hey Leute,

Wie schon in einer alten Frage erwähnt, hatte ich jetzt meine NNH Op am Donnerstag, die schwerwiegend war, jedoch gut verlaufen ist. Ich hatte soviele Polypen in der rechten Kieferhöhle, dass dieso schon gegen die Nasescheidewand gedrückt hatten 😣. Es wurden 0,3l Sekret entfernt und die SW begradigt.

Meine Frage: Ist es normal, dass mir das Sehen schwer fällt? Ich bin generell sehr Abgeschlagen und Matt, dass ist mir klar nach einer 2-Stündigen Op aber ich habe voll einen Tunnelblick mit den Augen. Kann es sein, dass mein Körper die Energie für die Wundheilung verwendet und somit dad "Sehen" eingeschränkt ist? Schwindel habe ich auch ganz toll 😏.

Vielen Dank der sich die Zeit nimmt und bitte um Hilfe bin etwas nervös 😯

...zur Frage

Wundheilung nach Mandel-OP in Ordnung?

Hallo, am 29.10 wurden mir die Mandel entfernt, ich war bis gestern (3.11) im Krankenhaus und bin nun wieder Zuhause. Jetzt habe ich allerdings das Gefühl, dass bei der Wundheilung der Mandeln etwas schief läuft. Wenn ich mir das im Spiegel anschaue sieht es so aus, als ob ein fetter weißer Klumpen mir im Hals liegt auf der rechten Seite (auf dieser Seite habe ich auch deutlich mehr Schmerzen) und normalerweise sind die weißen Beläge der Wundheilung ja nur in Schichten. Ich habe große Angst, dass sich dieser große Klumpe mit einem Mal abreist und es dann zu einer starken Nachblutung kommt!! Wie ist es bei Euch verheilt nach Eurer Mandel-OP? Wie lange hat es bei Euch gedauert bis alles wieder gut war? Hattet Ihr auch eine Nachblutung? Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Tipps für mich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?