Narben vom Ritzen verstecken gegenüber Mitschülern und Eltern?

8 Antworten

Wichtig ist vor allem, dass du dich nicht mehr ritzt und nicht dass du es nur versuchst. Wenn du den Drang nochmal verspürst, solltest du mit jemanden darüber sprechen.

Es hat natürlich nicht geholfen das Problem, das zu dem Drang dich zu verletzen geführt hat, zu lösen. Es hat vielleicht kurzfristig deinen seelischen Schmerz, scheinbar abgemildert.

Deine Eltern geben dir bestimmt keinen Anschiss. Im Gegenteil sollten sie mit dir zusammen den Ursachen auf den Grund gehen. Dadurch wirst du den Drang zur Selbstverletzung verlieren und das wahre Problem wird gelöst. Du hast dir Schmerzen zugefügt und du hattest dafür deine Gründe. Deine Eltern müssen diese Gründe nicht auf Anhieb verstehen und werden es vielleicht auch nicht. Aber ihnen ist mit Sicherheit auch klar, dass du es nicht gemacht hast um sie zu ärgern. Nimm sie auf jeden Fall in die Pflicht. Zeig ihnen was du hier geschrieben hast oder sag ihnen wie es in dir drinnen ausgesehen hat, bevor du die Klinge angesetzt hast. Sie sind Teil deines Lebens und alleine dadurch haben sie schon eine Mitverantwortung. Ausserdem lieben sie dich. Ewig kannst du es vor ihnen sowieso nicht verstecken. 

Auch vor deinen Mitschülern kannst du es nicht auf Dauer verstecken. Je mehr du es versteckst, umso auffälliger ist es und um so eher wird man dich damit ärgern, weil man merkt, dass du ein Problem damit hast. Da würde ich eher zu den Narben stehen, denn keiner weiß sicher woher sie kommen. Wenn du die Narbe selbstbewusst im T-Shirt anschaust und von dir aus den anderen zeigst, dann sagt keiner was. Wenn jemand frägt, dann mach dir bewusst, dass es ihn nichts angeht, aber Neugierde ganz normal ist. Dann sag doch einfach, da habe ich mich mit einem Teppichmesser geritzt, du solltest mal meinen Rücken sehen...nee nur ein Witz ich war im Krieg, sieht man doch haha! Geh offensiv ran und sprich selbstbewusst aus, dass die Narben von deinem Unfall, aussehen als wenn du dich geritzt hättest.

Der Königsweg wäre natürlich die Wahrheit. Zu sagen dass du dich geritzt hast weil du Probleme hattest, du das aber jetzt nicht mehr machst, weil du aus dem Fehler gelernt hast. Ausserdem hast du erkannt, dass damit das Problem nicht gelöst wurde. Wer damit ein Problem hat, ist es sowieso nicht wert. Dann musst du zwar auch die neugierigen Fragen beantworten, was natürlich unangenehm ist, aber auch das kann dir doch egal sein.

Auf jeden Fall wirst du auf deiner neuen Schule die ein oder andere Freundschaft aufbauen. Dabei ist es völlig egal wie viele Narben du hast und woher sie kommen. Ich glaube auch nicht, dass man dich nur daraufhin beurteilt. Wenn das doch einer macht, dann weißt du wenigstens, dass derjenige deine Freundschaft nicht verdient hat. Klar, der erste Eindruck zählt und du kannst es ja auch ein wenig kaschieren, damit es nicht sofort jeder sieht. Aber unsichtbar müssen sie nicht werden. So sehr interessiert man sich nicht für die Haut anderer Menschen, auch wenn es einem vielleicht manchmal so vor kommt. Ausserdem ist es gleich nicht mehr so interessant, wenn man merkt, dass du kein Thema damit hast. Vielleicht hattest du ja auch nur Stress mit einer Katze..

Hei,

versuche doch in Sport Schweißbänder zu tragen, oder decke die Narben mit einem leichten Puder ab, dass hilft. Mehr kannst du im Moment nicht tun, du musst warten bis die Narben langsam verblassen. Versuche einfach, Ritzen zu vermeiden, vor allem an den Stellen wo die Haut schon gereizt ist. Normalerweise achten Leute auch nicht immer unbedingt auf diese Stellen, da hilft dann schon ein leichtes Puder.

Liebe Grüße:D

Ich kann dich beruhigen:

Da "Ritzen" mittlerweile als eine Art "Volkssport" angesehen wird, wirst
du dich nicht verstecken müssen. Es ist heutzutage ziemlich normal und
alltäglich geworden, deine Mütschüler, Lehrer und so weiter werden sowas schon etliche Male gesehen haben.

Gibt sogar Gruppen, in denen man dafür gelobt, geliebt und zum Weitermachen motiviert wird, bis man sich seines Lebens ganz und
gar entledigt hat. Insta hat z.B. auch Bilder drauf, die einem motivieren.

Also wiegesagt, heutzutage ist's so normal wie atmen! :D

Was möchtest Du wissen?