Narben die nach außen und Narben die nach innen gehen?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass Wunden an "weicheren" Hautstellen (z.B. die Innenseite des Unterarms) häufiger zu Narben werden die nach innen gehen. Ebenso spielt es, zumindest war es bei mir so, eine Rolle, ob die Schnitte längs oder quer waren. Längs-Schnitte halten oft weniger gut zusammen, weshalb es oft wulstige Narben werden. Und umso weniger man eine Wunde in Ruhe lässt, je öfter man sie wieder aufreißt, usw. desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass sie nach außen geht. Ich kann nicht sagen, ob das bei anderen genau so ist, aber bei mir war es so ;)

Sie hat sich garantiert nicht immer exakt gleich tief geritzt. Ob sich der Wundrand nach außen oder nach innen beim Heilungsprozess wölbt, legt an der Anzahl der Hautschichten, die verletzt wurden.

"Deine Freundin" hat recht, es gibt solche und solche Narben. Die tiefe der Wunde und der heilungsprozess spielen dabei eine rolle.

Und wie ist das genauer zu erklären?

0

Was möchtest Du wissen?