Narben bei aufgekratzten Windpocken?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider hinterlassen Windpocken Narben - egal ob Du kratzt oder nicht, kann sich die Haut unter den Bläschen entzünden und heilt dann mit Narbenbildung ab

Bei kleinen Kindern sieht das man das fast nicht, aber je älter man wird, desto mehr verändert sich auch die Haut, das Fettgewebe darunter wird dünner und die Haut regeneriert sich nicht mehr vollständig.

Ich habe Windpocken mit Mitte 20 bekommen und sah danach erstmal schlimm aus, obwohl ich mich nicht gekratzt hatte - was hilft, ist dann gute Pflege und sehr hochwertige Pflegeprodukte. Mit der Zeit verblassen die Einbuchtungen immer mehr und heute Jahre später, ist nur noch eine einzige Stelle an der Stirn übriggeblieben, die man aber auch nur bemerkt, wenn man es weiß.

Also: Nicht erschrecken, wenn Du erstmal Narben zurückbehalten solltest - das bleibt nicht so und verändert sich sogar noch nach Jahren bis man fast nichts mehr sieht.

Ganz wichtig: Das Gesicht nicht mit Leitungswasser waschen, denn das enthält Bakterien. Mein Hautarzt hat mir damals empfohlen, das Wasser zum waschen, vorher abzukochen;  das habe ich dann immer abends gemacht und immer eine Schüssel abgekochtes Wasser bereitstehen, um damit das Gesicht mit Watte abzutupfen - hätte ich das nicht gemacht, hätte sich die Haut noch mehr entzündet.


Nicht unbedingt zwingend. Du kannst auch Glück haben. Aber meistens gibt es tatäschlich Narben. Lass das jucken lieber.

Windpocken hinterlassen immer Narben.

Bedank dich bei deinen Eltern, dass sie dich nicht geimpft haben!

dandy100 09.05.2017, 16:24

Kinderkrankheiten haben eine Sinn, nämlich die Bildung des Immunsystems - nicht umsonst sind sie von der Natur dafür vorgesehen.

Impfungen sind durchaus strittig

0

Was möchtest Du wissen?