War Napoleon der ungewollte Vater eines deutschen Nationalbewusstseins?

3 Antworten

Ja das könnte man so sagen, denn die ideale der französischen Revolution sind mit Napoleon nach Deutschland geschwappt. Nun traute sich das volk mehr, setzte sich feste ideale im Kopf fest und zeigte den mut dafür zu kämpfen. Dies äußerte sich dann in den napoleonischen Befreiungskriegen... Nach dem darauffolgenden Wiener Kongress 1815, bei dem eine alte Ordnung (Restauration) wieder hergestellt Werden sollte, lehnte sich das Volk, in seinem Selbstbewusstsein gestärkt auf und mischte bis zur Revolution 48/49 ganz schön auf ^^ Bsp. wartburgfest, Hambacher fest, ... Das würde jetzt aber glaube zu weit führen.
Ich hoffe, dass ich etwas helfen konnte :-)

Das Symbol der französischen Revolution war die Guillotine und diente kaum dazu "sich mehr zu trauen".

Ein Prinzip Napoleon war die Finanzierung der Eroberungskriege durch brutale Ausbeutung der eroberten Länder zu garantieren. Zum geplanten Überfall auf das Zarenreich wurden auch sehr viele junge Menschen zwangsrekrutiert, das brachte in Deutschland das Fass zum Überlaufen.

0

Ich sprach auch nicht vom Symbol sonder von den angestrebten idealen der französischen Revolution,bevor alles in die Schreckensherrschaft umschwappte

0

Bayern hat sich Napoleon angeschlossen.

ja....!

Wie denken die Deutschen über Napoleon Bonaparte?

...zur Frage

warum ist napoleon Geburtshelfer der deutschen?

oben

...zur Frage

warum und wie kommt es zu einer Neuordnung Mitteleuropas unter Napoleon?

warum und wie kommt es zu einer Neuordnung Mitteleuropas und der deutschen Länder unter Napoleon ?

...zur Frage

Kann man sagen,dass napoleon die deutsche Einheit gefördet hat?

ich hab auch schon gegoogelt aber du dieses hier gefunden : http://www.geschichtsforum.de/f319/die-deutschen-7-10-napoleon-und-die-deutschen-24238/ habt ihr etwas noch dazu?

...zur Frage

Französisch-Deutscher Krieg 1870/71?

Kann mir jemand erklären warum beim Französisch-Deutschen Krieg die Schuld auf Bismarck (Deutschland/Preußen) geschoben wird? Also wir sind ja eh für alles in der Geschichte 100% schuld wo wir eigentlich nur 10, 20 oder 30% Schuld haben aber bei dem Französisch-Deutschen Krieg 1870/71 ist es doch so eindeutig und Frankreich erklärte den Krieg. Napoleon III. erklärte stolz, dass das Rheinland bald französisch sein würde und Frankreich gab die Kriegserklärung ab. Trotzdem wird dieser Krieg allgemein in 99% der Fälle Deutsch-Französischer Krieg genannt obwohl der Aggressor zu erst steht. Alle die meinen Ahnung zu haben sagen ja immer "Aber Bismarck und die Depesche blabla". Was geschah denn? Die Spanische Monarchie bot einem Hohenzollern (Preußische Königsfamilie) den Thron in Spanien an. Wilhelm König von Preußen war sehr angetan aber Napoleon war innenpolitisch angeschlagen. Napoleon machte extremen Krawall und forderte, dass der Hohenzollern ablehnt. Das tat er. Das war Napoleon plötzlich nicht mehr genug und er forderte nun noch zusätzlich auf den spanischen Thron für alle Ewigkeit zu verzichten. Daraufhin wurde eine Nachricht angefertigt, Bismarck kürzte sie (nicht fälschte sondern KÜRZTE) und es hieß dann nur noch man habe Frankreich nichts weiter mitzuteilen. Also nachdem Preußen Frankreich entgegengekommen war indem es auf das Angebot Spaniens verzichtete machte Napoleon weiter Stress und Preußen schickte mit der gekürzten Emser Depesche die Nachricht nach dem Motto "Lasst uns in Ruhe". Darauf hin erklärte Frankreich den Krieg wurde phänomenal geschlagen, wir halten uns das Elsaß und Deutschlothringen zurück und alle Deutschen die unter französicher Fremdherrschaft standen wurden befreit und Teil des ersten Deutschen Staates. Warum wird selbst bei dieser eindeutigen Sache so gelogen und uns die Schuld angelastet? Irgendwann reicht es doch mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?