Namensrunen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Berkano, auch Berkana genannt, steht für Birke und ist die Rune der Göttin. Sie steht außerdem für Wachstum, Schwangerschaft, Geborgenheit, Schutz, Mutter (Erdenmutter), Priesterin, Druidin, Schamanin und für neue Kraft schöpfen. Sie ist der Schutz der Familie durch die Mutter oder die Göttin selbst.

Algiz ist ebenfalls eine Schutzrune, sie steht aber auch für Heilung, Leben, Geburt, Verteidigung, Auferstehung. Algiz verbindet Himmel und Erde.

In den 1960ern wurde Algiz auf den Kopf gedreht merkwürdiger Weise für das Symbol der Hippie-Bewegung. Denn umgekehrt bedeutet Algiz Sterben und Tod. Warum wählten die Hippies also Algiz umgekehrt???

Jedenfalls sind diese beiden Runen kraftvolle Schutzrunen!

Warum sollte sie das nicht "dürfen" ?

Das einzige, was Schwierigkeiten bereiten könnte ist die Rune als solches (Algiz) diese ist in einigen Bundesländern verboten z.B. in Bayern (sog. Lebensrune). Diese öffentlich zu tragen fällt unter "Tragen verfassungswiedriger Symbole". Allerdings dürfte sie auf einem Ring wohl eher weniger auffallen.

"Berkano" steht für Birke (der Baum) und die Algizrune (Elhaz) ist wie oben erwähnt, bekannt als Lebensrune und symbolisiert die Geburt, das Leben und Gesundheit. Ihr Gegenstück ist die Sturzrune (Todesrune) - auf alten Soldatengräbern symbolisierten sie Geburt und Tod , wie im üblichen der Stern und das Kreuz.

Verwendung fanden sie im Armanenfuthark und im 3. Reich als diverse Eineits und Sanitätsabzeichen/- Symbole unteranderem in der H!tlerjugend. Daher auch das Verbot in einigen Bundesländern.

[Beide stammen aus dem Furthark ein altes Nordisches "Alphabet" - nicht im heutigen Sinne-]

Was möchtest Du wissen?