Wie ist das mit dem Namensrecht im Lebenslauf?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast nach der Hochzeit eine geänderte Geburtsurkunde bekommen. Damit gilt das als Dein Geburtsname. (Ist zumindest beim Sohne einer Freundin von mir so)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du nicht schreiben. Es interessiert die Firma auch herzlichst wenig und wirft nur Fragen auf. Ein Mädchenname ist eigentlich der Name vor der Hochzeit, in deinem Fall hast du deinen Namen nur geändert, einen Mädchennamen hast du nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du nimmst den Namen, der jetzt in deinem Ausweis steht.

Solltest du irgendwann mal heiraten und den Namen deiner Frau annehmen, dann müsstest du "Max Müller, geb. Mustermann" angeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?