Namensgebung bei Kindern, was ist erlaubt?

6 Antworten

Verboten ist bei der Namensgebung nichts. Allerdings kann ein Standesbeamter, wenn er das Kindeswohl gefährdet sieht, die Vergabe eines Namens verweigern.

Es gibt tatsächlich Eltern, die ihre 'witzigen Einfälle' unbedingt in die Tat umsetzen wollen, z.B. Pumukel oder Lilifee für ganz tolle Kindernamen halten. Das damit dann ein Mensch von der Wiege bis zur Bare durch sein Leben soll, blenden sie dabei völlig aus, drohen sogar, vor Gericht zu gehen, um ihr "Wahlrecht" durchzusetzen.

Bei Sternbildern oder Stern-Namen bin ich auch skeptisch. Die meisten Sternbilder kommen in der griechischen und römischen Mythologie vor, und sind daher bedeutungslastig geprägt. z.B. Castor und Pollux im Sternbild Zwillinge. Andromeda, Kassiopaia, Pegasus ... das sind doch keine Namen für Personen.

Hi!

Ich bin mir nicht 100%ig sicher , ob das ein Name ist, der mit Sternbildern zu tun aber ich fände da Orion ziemlich cool...

Das kommt auf den konkreten Namen an!

Ich fände ja z.B. das Sternbild "Luftpumpe" dafür interessant.

Und jetzt ernsthaft, wie kommt man darauf? Dir wird ja schon ein konkreter Name im Kopf schweben.

Das wird im Einzelfall entschieden.

Vornamen von Sternen

Himmelskörper als Namensgeber

Lies mal hier!

Was möchtest Du wissen?