Namensgebung bei einem Fohlen-Anfangsbuchstabe von der Stute oder vom Hengst?

5 Antworten

Andalusier: keine Regelung, manche Züchter versuchen ein System reinzubringen und wählen am Anfang des Jahres einen Anfangsbuchstaben

Araber: keine einheitliche Regelung, viele Züchter führen selber ein System ein

Halfinger: Es gibt sieben Anfangsbuchstaben in der Hafi Zucht: A B M N S St W In D werden die Fohlen in der Regel nach dem Vater benannt, in Tirol Stutfohlen nach der Mutter, Hengstfohlen nach dem Vater

Namen von Zuchthengsten dürfen nur einmal verwendet werden (ein Name ist sobald eingetragen dann 25Jahre gesperrt)

Isländer Fähigkeiten und Farbe bestimmten den Namen,deshalb erhalten viele Isis ihren echten Namen erst nach Jahren

Bei quaters und paints: ist das ganz anders. Die kannst du nennen wir du willst, aber jeder Name darf nur einmal vorkommen. Das heißt es gibt keine registrierten Quarters mit dem gleichen Namen.

Meistens vergibt man den Namen so das die Zuchtlinie erkennbar ist. Also die meisten Zippo Pine Bar Nachkommen haben irgendwo ein "Zip" im Nanem usw.

Deutsches Warmblut In der Wamrblutzucht erfolgt die Namensgebung oft nach dem Vater. Ausnahmen: Trakehner: hier beginnt der Name mit dem Anfangsbuchstaben der Mutter Holsteiner: Hengste nach dem Vater, Stuten aber nach dem Buchstaben der in diesem Jahr gewählt wurde

Namen von Warmblütern dürfen nicht mehrfach vergeben werden es sei denn sie bekommen eine Zahl dahinter. Das erste Pferd mit diesem Namen bekommt keine Zahl, das zweite bekommt die 2 usw.

Folgene Namen sind für Warmblüter für immer gesperrt: Halla, Meteor, Tora

also es kommt eigentlich auf die rasse an. Normalerweise wird er Anfangsbuchstabe des Hengstes genommen, jedoch gibt es ausnahmen wie etwa Trakehner wo der Stutenbuchstabe entscheident ist. Es gibt auch Rassen wo beide Buchstaben zugelassen sind. Allgemein kann man sagen, wenn dein Fohlen nicht in einem Rieeesen Stammbaum unterkommen soll und als Zuchttier genutzt wird, kannst du ihm den namen geben den du willst!LG

Also ich habe das immer so mitbekommen, dass wenn es eine Stute wird, der Name der Mutter genommen wird und wenn es ein Hengst wird, ists der Name des Vaters. Außer, der Dad ist zum Beispiel relativ bekannt und es ist ne gewisse Zuchtlinie oder so, dann wird auch oft der Anfangsbuchstabe des Vaters für eine Stute genommen. LG

nein so ist es bei uns im stall auch überall

0

das kommt auf die Rasse anim Normalfall der Anfangsbuchstabe des Hengstes, bis hin zur ersten Silbe, damit man gleich am Namen den Vater erahnen kann. Zum Beispiel Weltstar von Weltmeyer...in der Quarterzucht ist es aber durchaus üblich, dass der Anfangsbuchstabe von der Stute ist und dann der Name des Hengstes im ganzen hinten dran gehängt wirdEin Kumpel von mir züchtet mit seiner Stute Scarlett und das erste Hengstfohlen von Red Par hieß Shining Red Par, kurz Shiny.In der europäischen Zucht nimmt man normalerweise den Hengst als Namensgeber

Das kommt ganz auf das Zuchtgebiet der Mutter an.Meistens wird der Anfangsbuchstabe vom Hengst genommen,aber es gibt auch Fälle bei denen Zum Beispiel die ersten drei Buchstaben der Mutter genommen werden da sie aus einem bestimmten Zuchtgebiet kommt...Ich denke das bei eurem Fohlen der Anfangsbuchstabe des Vaters genommen wird.Viel Spaß mit eurem Fohlen :)

Was möchtest Du wissen?