Namensanhängsel-Japanisch

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

-chan ist eine Verniedlichungsform. Sie entspricht ungefähr dem deutschen -chen ("Hänschen"). Es wird meist unter und gegenüber kleineren Kindern, guten Freunden oder von verliebten Paaren benutzt. Kleine Kinder können -san oft noch nicht richtig aussprechen und sagen deshalb -chan und statt -sama auch -chama. Jungen werden meist nur bis zum Kindergartenalter mit -chan angesprochen.

-kun ist eine normale Anrede unter männlichen Jugendlichen, falls es mit Vornamen benutzt wird. Lehrer hängen bei männlichen Schülern -kun an den Nachnamen an. In Unternehmen werden junge Angestellte (auch weibliche) oft mit -kun angesprochen. Im japanischen Unterhaus werden alle Abgeordneten, unabhängig von Alter und Geschlecht, vom Parlamentspräsidenten mit -kun angeredet.

-sama ist sehr höflich, da der Gesprächspartner damit nur indirekt angeredet wird (etwa vergleichbar mit „verehrte/r“ im Deutschen). Wird von Angestellten gegenüber Kunden und für sehr hoch stehende Persönlichkeiten benutzt, auch für Gottheiten oder vergötterte Personen. In Briefen wird in der Regel -sama als Namenszusatz des Adressaten verwendet. Auf personifizierte Objekte angewandt drückt es mehr Zärtlichkeit als Respekt aus. -san ist von -sama abgeleitet.

-san ist eine neutrale Anrede unter erwachsenen Personen, die sich nicht kennen oder beruflich miteinander zu tun haben. Wird meist mit dem Nachnamen benutzt und entspricht damit „Herr/Frau“ im Deutschen.

-senpai ist eine höfliche Anrede und wird für Mitschüler aus höheren Klassenstufen oder Kommilitonen aus höheren Semestern benutzt.

-sensei ist eine Anrede die für Lehrer, Ärzte, Anwälte, Politiker und Kampfsporttrainer benutzt wird und ist im Deutschen am ehesten mit „Herr Doktor/Herr Professor“ vergleichbar. -sensei wird entweder nur mit dem Nachnamen oder allein stehend gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Arayanos
07.10.2011, 06:38

Hey wunderbar danke genau so wollt ichs wissen ^__^ fein wieder was gelernt.

0

-san ist die höfliche Anrede für fremde.

-sama ist die Anrede für Götter oder hohe Personen.

-chan kann man mit dem deutschen -chen vergleichen(z.b. Hänschen).Wird oft bei engen Freunden verwendet.

-sempai/senpai wird für Schüler in einer höheren Schulstufe verwendet.

-kun ist die Anrede unter Freunden.

-sensei wird bei Lehrern verwendet.

-hakase gilt für Professoren.

-chi ist das Suffix für sehr gute Freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?