Namensänderung"welche Gründe braucht man?"

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

eine Namensänderung ist nur in Fällen möglich, wo es zum Wohlsein des Menschen wichtig ist. Z.B. Ad.olf könntest du vielleicht machen, Peter aber nicht. Selbst bei Ad.olf wär es schwer. Das müßtest du vor dem Landgericht ändern lassen. Nachnamen kann man grundsätzlich nicht ändern lassen, falls du dies auch machen wolltest. Eine Namensänderung kostet ca. 500 Euro, eine Personenstandsänderung, wo auch bis hin zur Geburtsurkunde alles Geändert wird ab 1500 Euro aufwärts

also die Familie meiner Tante konnte ihren Nachnamen ändern lassen.

0
@cheezy

das ist sehr schwer mit dem Nachnamen, vielleicht kannst du es noch mal schreiben, bzw. mir per PN schreiben. Würde mich doch sehr interessieren. Nur weiß ich das andere, da ich Transsexuell bin und mich mit dieser Frage auch schon auseinandersetzen mußte. Und danke für das Sternchen an dem Fragesteller

0

In Deutschland ist das mit dieser Begründung sehr schwer durchsetzbar. Es muss ein psychiatrisches Gutachten erstellt und eingereicht werden.

das ist sehr schwierig und nur selten umsetzbar. angenommen du heißt ad.olf, dann geht das, oder man hat den namen seines großvaters bekommen und der hat aber 3 menschen umgebracht. dann ginge das auch.

aha... und wenn man keinen umgebracht hat, aber eines Mordes beschuldigt wird, am Ende aber bewiesen ist, unschuldig zu sein? Der Name aber angekratzt ist? Oder anderen extremen Umständen nach, einen neuen Namen rechtfertigt?

0

Hallo Maxime,

ich bin zum Amtsgericht, Standesamt gegangen habe den Antrag ohne Angabe von Gründen gestellt.

Allerdings musste ich damals noch etwas dafür zahlen.

Das soll heute billiger sein oder ganz wegfallen.

Rufe doch einfach mal beim Standesamt, was für Dich zuständig ist, an.

Wie immer LG zu Dir

mulle

Was möchtest Du wissen?