Namensänderung ohne Zustimmung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wenn ihr nicht verheiratet ward, dann hatte das Kind ja wahrscheinlich nicht deinen Namen, sondern den Namen der Mutter. In dem Fall kannst du ja nicht zustimmen, dass das Kind deinen Namen abgibt, denn es hat deinen Namen ja nie getragen. Zustimmen muss man, wenn es deinen Namen getragen hat.

Wahrscheinlich bestand auch kein gemeinsames Sorgerecht und der Namen ändert ja nichts am Verwandtschaftsverhältnis, ist ja keine Adoption.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zustimmung der Mutter bedarf es nicht, sofern Ihre Tochter den Mädchennamen der Mutter trug und Sie nicht sorgeberechtigt waren..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube es kommt drauf an, wie alt sie ist und von wem sie vorher den Nachnamen trug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haufenzeugs
26.04.2016, 23:37

nun, sie trug den namen der mutter - sonst wäre eine einbennung so eifnach nicht möglich gewesen sein. sollte sie 5 sein oder älter muss kind wohl zugestimmt haben, sonst wäre auch hier wieder eine einbennung nicht einfach so mgl. gewesen sein.

1

wenn das kind den nachnamen der mutter trägt, dann ist das überhaupt kein problem mit der einbenennung und bedarf deiner einwilligung natürlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?