Namensänderung, geht das oder nicht?!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

du kannst wohl den Geburtsnamen deiner Mutter als Nachnamen annehmen und ändern lassen im Ausweis. Du kannst einen Rufnamen oder deinen zweit wie drittnamen als Rufnamen eintragen lassen. Muß aber alles Begründet sein Plausibel. Familiäre Angelegenheit reicht wie Private differenzen. Kostet aber auch etwas.

http://www.gesetze-im-internet.de/nam_ndg/BJNR000090938.html

Mich wundert nur, dass das Gesetz so alt ist und doch noch genau so besteht. (Na ja, vllt. sind die Regeln inoffiziell ja angepasst oder/und gelockert worden.)

Was es kostet hab ich nicht gefunden, aber ich geh auch mal davon aus, dass es nicht billig ist.

Also ich habe meinen nachnamen geändert und es war ein menge papierkram....brauchte einen gerichtsbeschluss von 1996...ohne hätten sie es nicht gemacht(und ich wollte nur den nachnamen meiner mama haben)....es kann bis zu 5000€ kosten(ich hatte eine härtefallregelung und musste nicht annähernd so viel zahlen)und man braucht ein führungszeugniss und da darf NICHTS drin stehen

maikly 23.10.2012, 03:42

Was meinst du mit Gerichtsbeschluss?

0
geisha1492 23.10.2012, 03:51
@maikly

Ne...das war nur mein"driftiger grund" meinen namen zu ändern...ich hielt es für unzumutbar den namen meines erzeufers zu tragen da er mich missbraucht hat als kind und das stand in diesem gerichtsbeschluss :)

0
geisha1492 23.10.2012, 04:04
@maikly

Braucht dir nix leid tun kannst du ja nix für ^^

0
pejonke 26.11.2012, 21:54

Die Maximalgebühr für eine NÄ (Familienname) beträgt 1022 €. Und das Führungszeugnis ist die geringste Hürde.

0

Hallo,

mal etwas um die Ecke gedacht, die einfachste Art den Nachnamen zu ändern ist durch Heirat (mit Gütertrennung etc.). Die Kosten sind überschaubar, man braucht natürlich jemand der da mitzieht und dann auch bei der Scheidung keine Probleme bereitet...

Du kannst deinen namen nur dann ändern, wenn dein jetziger Name unzumutbar ist. Z.B. du würdest Reppi F... heißen oder etwas änlich dummes. Solltest du mit Nachnamen Hitler heißen, dann geht das natürlich auch aber ansonsten bist DU eben DU und bleibst das auch mit sammt deinem Namen.

Soviel ich weiss, geht dies nur, falls du durch deinen Namen benachteiligt bist, also zb einen Namen wie "Gaylord"(was in Amerika häufiger der Fall ist) hast zutrifft. Auch wenn du einen derart beschämenden Namen haben solltest, musst du trozdem 3000 Euro für eine Namenänderung hinblättern.(also übertrieben zu viel) Natürlich gibt es auch andere Fälle, in denen du das recht hättest, deinen Namen zu ändern, nur kann ich dir hier/jetzt nicht alle aufzählen(leider). Hoffentlich konnte ich dir helfen :D

maikly 23.10.2012, 03:39

Huch 3000 Euro :O Danke für die Antwort, da überleg ichs mir nochmal ob es mir soviel Geld wert ist.

0
pejonke 26.11.2012, 22:00
@maikly

Die Höchstgebühr für eine NÄ (Familienname) beträgt 1022 €.

Es würde mich brennend interessieren, woher z.B. geisha1942 oder ActivityX ihr profundes Fachwissen beziehen.

0
CholoAleman 23.10.2012, 03:53

einen derart beschämenden Namen

Das ist relativ. Heute nicht mehr so unbedingt der Hit, aber 'Gaylord' ist ein durchaus respektabler Name. Das der Ausdruck 'Gay' mit der Zeit eine andere Bedeutung bekommen hat, ist keine Schuld der Namensgeber oder -träger.

0

Ja, man braucht einen guten Grund, andernfalls würden ja Leute ihre Namen ändern wie sie lustig sind. Den Rest haben die anderen ja gut beantwortet.

Kostenlos ist nicht, es wird. wenn es überhaupt geht, sehr teuer.

Was möchtest Du wissen?