Namensänderung bei welchem Standesamt?!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn ich deine Frage richtig interpretiere hat dir deine Mutter und deren (2.) Ehemann dir den Namen erteilt, als du noch minderjährig warst. Diese Namenserteilung ist unwiderruflich. Das heißt für dich und deine Tochter, dass nur eine "behördliche" Namensänderung in Frage kommt. Die wird beim Ordnungsamt deiner Wohngemeinde beantragt. (Diese Aufgabe wird intern oft vom Standesamt wahrgenommen.) Einen wichtigen Grund musst du dazu angeben und das wird am schwierigsten sein, die Behörde davon zu überzeugen, dass die Namensänderung höher zu bewerten ist als das öffentliche Interesse an der Beibehaltung des bisherigen Namens. Wenn du verheiratet sein solltest und einen Ehenamen trägst, muss natürlich auch dein Ehemann mitmachen. Wenn nicht, hat der Vater deiner Tochter auch Sorgerecht? Dann hat auch dieser ein Wort mitzureden. Nach der Namensänderung macht die Behörde Mitteilungen zu deinem Geburtseintrag und dem deiner Tochter, darum musst du dich nicht kümmern.

Mein Sohn wurde nach der Ehe einbenannt und das kann bis dato nicht rückgängig gemacht werden. Auskunft laut Standesamt. Versuch es trotzdem....viel Glück. Ansprechpartner ist erst mal das Standesamt Deines Wohnorts. Die stehen sicher mit Rat und Tat zur Seite

Shabuya 13.07.2012, 14:31

Nach der Scheidung ist dies möglich! trotzdem danke :D

0

Eigentlich müsste es egal sein bei welchem Standesamt, wichtig ist die Geburtsurkunde (Original) ,

Was möchtest Du wissen?