Namensänderung bei russischen Nachnamen in Deutschland

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Chance. Wenn du schon berufstätig bist. Dein Name steht damit im allgemeinen Interesse und eine Namensänderung ist fast ausgeschlossen. Deine Töchter und Frau müssen den männlichen russischen Namen behalten, egal wie blöd es klingt. Gute Integration wird durch die Bürokratie in Deutschland schwerer gemacht.

Wie mit der Standesamt berichtete und die Ausländerbehörde bestätigte, darf die Namensänderung nur erfolgen, wenn man eingebürgenrt worden ist, also wenn man in Ddeutschland als Bürger geführt wird. Ist das Ihr Fall?

Ansonsten müssten Sie Ihren Namen in Russland ändern lassen.

Es ist allerdings in Deutschland ja ähnlich: ein Mädchen kann zB Müller heißen ohne die Namensendung, welche auf das weibliche Geschlecht hindeuten würde.

Ja die deutsche staatsbürgerschaft habe ich seit vielen jahren. Möchte einen deutschen nachnamen haben, aus diversen gründen.

0
@Ovechkin

Na schön, dann wenden Sie sich an das Standesamt und erfordern Sie eine rechtsfähige Antwort. Wird Ihr Antrag abgelehnt, so bleibt Ihnen nur Rechtsweg übrig, mit Geldern ist da nichts zu regeln, nehme ich an.

Ich glaube aber, dass Sie gute Chancen haben.

0
@Ovechkin

Hast Du schon malo überprüfen lassen, ob die russische Variante Deines Familiennamens ricchtig nach DIN transkriptiert worden ist? Bei meiner Schwiegermutter war die erste zu früheren Zeiten vor 1989 Sacharenko und nach den jetzigen DIN-Variante Zakharenko.

0
@peterklaus57

Ja aber die schreibweise würde an dem problem nicht viel ändern.

0

Was möchtest Du wissen?