Namensänderung- an welches Gericht?

4 Antworten

"Also ich habe eine Seite gefunden in der steht es muss an das: Amtsgericht am Sitz des zuständigen Landgerichts. Heißt das, ich muss den Antrag auf eine Namensänderung an das Amtsgericht schicken, welches für meinen Bezirk zuständig ist?"

Das bedeutet, dass du zuerst herausfinden musst, in welchem Landgerichtsbezirk du dich befindest. Wäre das der Landgerichtsbezirk Köln, wäre das Amtsgericht Köln zuständig. Es wäre aber hilfreich, wenn du erläuterst, um welches Verfahren es sich handelt. Soweit ich weiss, ist das Amtsgericht nur bei einer Namensänderung nach dem Transsexuellengesetz zuständig. Ansonsten die zuständige Verwaltungsbehörde.

Normalerweise geht man zunächst zum zuständigen Standesamt und erklärt die Gründe für den Wunsch nach einer gesetzlichen Namensänderung. Ganz einfach ist es, wenn man z.B. nach einer Scheidung den zuvor geführten Namen wieder haben will, das wird immer bewilligt. Ein ganz anderer Namenswunsch muss begründet werden, und wenn die Standesbeamtin die Änderung befürwortet, wird ihr i.d.R. vom Gericht stattgegeben.

Der Antrag muss nicht unbedingt an das Amtsgericht am Sitz des zuständigen Landgerichts geschickt werden. Ich habe meine Vornamensänderung damals an das Amtsgericht Köln geschickt. Ich wohne aber schon immer im Landgerichtsbezirk Aachen. Das AG Köln hat die Namensänderung aber ohne Probleme bearbeitet. Das für meinen Wohnort zuständige Amtsgericht wäre Jülich. Auch da hätte ich die Namensänderung beantragen können. Aber das ist ein kleineres Amtsgericht. Die kleinen Amtsgerichte haben nicht so häufig mit den Vornamensänderungen nach dem TSG zu tun und da könnte die Bearbeitung dann wesentlich länger dauern.

Was muss man in ein Antrag auf Namensänderung schreiben?

Hallo :)
Ich bin Transgender und habe beschlossen meinen Namen zu ändern. Meine Familie weiß es, meine Freunde und die Schule. Ich lebe mittlerweile schon etwa 3 Jahre geoutet.
Zunächst habe ich mich an meine Stadt gewendet. Leider kannten sie sich nicht aus, und so verwiesen sie mich nach Oldenburg. Nun muss ich ein Antrag stellen. Jedoch weiß ich nicht was da reingehört:(
Natürlich habe ich mich im Internet informiert, aber ich komme trotzdem nicht weiter.
An die, die ihren Namen geändert haben: Was muss ich in ein Formular schreiben? :)

Danke im voraus :)

...zur Frage

Wie kann man Geschlecht und Namen in der Geburtsurkunde und anderen offiziellen Dokumente ändern?

Hallo Leute, Ich habe mehrmals versucht, diese Frage zu stellen , aber ohne Erfolg . Die Frage ist sehr einfach, wie Ihr Geschlecht und Namen in der Geburtsurkunde zu ändern und andere Offizielle Dokumente . Was sind die Voraussetzungen , dies zu tun zu können? Sie müssen sich zunächst einer Operation unterziehen unfruchtbar Ergebnis sein? Und wem müssen Sie den Antrag zu ändern.Um schwerwiegende und nützliche Antworten. Danke

...zur Frage

Kontofreigabe durch amtsgericht (kontopfaendung)?

Icch hoffe das ist fuer mich die letzte Frage zu diesen Thema!!!

Eine Ruhe Pfaendung liegt auf mein Konto. Nach langen hin und her mit Glaubiger Bank und co ist fast alles geregelt. Einmalzahlung sowie ratenzahlung mit Glaeubiger. War bei der schuldenberatung. Bei der Bank ein P- Konto eingerichtet.

Nun kann ich immer noch nicht ueber mein geld auf mein Konto verfuegen. Der letzte termin bei meiner bank wuerde gesagt ich braeuchte erst ein scjreiben bzw beschluss vom gericht bis sie mir geld auszahlen. Vom glaeubiger hat die bank ein schreiben betreff der ruhestellung. Das reicht den aber nicht.

So jetzt habe ich morgen ein termin beim zustaendigen amtsgericht mit den mitarbeiter der mit mir einen antrag/ beschluss bewirken will (im eilverfahren) meint ihr ich komme dann morgen an mein geld?

Wer hat mit sowas erfahrungen? Danke im vorraus

...zur Frage

BAföG und Hochschulwechsel

Weiß jemand, inwieweit sich ein Hochschulwechsel auf das BAföG auswirkt? ALso, dass dann ein anderes Studentenwerk dafür zuständig ist ist mir klar, aber muss ich dann den Antrag neu an das neue Stu-werk schicken, oder gibts da so einen extra Antrag dafür, oder...? Kann mir da vlt. jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Zuständigkeit der Staatsschutzkammern an den Landgerichten?

Hallo allerseits,

nach § 74 a I GVG werden ja bei den Landgerichten, in deren Bezirk ein Oberlandesgericht seinen Sitz hat, Staatsschutzkammern gebildet.

Kann mir jemand sagen für was diese denn konkret zuständig sind?

Bitte nicht die Nummern 1 - 6 des § 76 a GVG zitieren, ich suche möglichst praxisnahe Fälle.

Danke

...zur Frage

Antrag auf Anordnung eines Einwilligungsvorbehaltes zurücknehmen?

Hallo,

ich habe beim zuständigen Betreuungsgericht einen Antrag auf einen Einwilligungsvorbehalt gestellt, sowie die Erweiterung des Aufgabenkreises der Betreuung zur Vermögenssorge, da ich zu viele Mobilfunkverträge abgeschlossen habe. Aber ich habe mir jetzt überlegt, ich möchte dass doch nicht, was kann ich jetzt machen damit das ganze gar nicht erst zur Begutachtung kommt? Ich möchte nach anderen Möglichkeiten schauen, wie ich diese "Kaufsucht" wieder in Griff bekomme. Der Einwilligungsvorbehalt schränkt mich in meiner Geschäftsfähigkeit stark ein, und ich kann mich damit leider gar nicht anfreunden. Was gibt es jetzt für Möglichkeiten, diese Problematik der Kaufsucht in Griff zubekommen, und beim zuständigen Gericht diesen Antrag zurück zu nehmen? Mein Betreuer wurde vom Gericht bereits schon um Stellungsnahme gebeten, und er meinte er ist da noch unentschlossen, weil ich schon mal einen Antrag auf einen Einwilligungsvorbehalt gestellt habe, und diesen aber wieder zurückgenommen habe. Ich hoffe ich kann das ganze irgendwie noch abwenden, und mir anderweitig helfen lassen.

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, und bedanke mich schon mal vorab für eure Ratschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?