Namen ändern um sich zu Schützen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du kannst umziehen und eine Auskunftsperre beim Einwohnermeldeamt beantragen. Erkundige Dich einmal in dieser Richtung, inwieweit man sich so absichern kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mightyquestion 25.09.2016, 19:54

meine Mutter würde Recherchen anstellen wäre es dann nicht doch möglich mich anhand meinem Namen zu du finden ?

0
wilees 25.09.2016, 20:04
@Mightyquestion

Sie als Privatperson würde dann schon einmal keine Auskunft bekommen. Erkundige Dich wer im Falle X Informationen erhalten würde.

0

Wenn du der Namensänderungsbehörde deine Geschichte so erzählst wie in deiner Frage, hast du keine Chance! Die Sachbearbeiter werden dir vorschlagen, das Rauchen einzustellen, dann hat deine Mutter keine Angriffsmöglichkeit mehr, "Untertauchen" oder Auskunftssperre entfallen und du tust dir und deiner Familie einen großen Gefallen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mightyquestion 27.09.2016, 12:54

Ich glaub du hast keine Ahnung :D. ich kiffen nicht weil ich lustig bin. ich habe starke chronische Schmerzen. für mich kommt das einstellen nicht in frage. ich kümmern mich Grade sogar um eine Ausnahme gehenehmigung! also wenn du mir erzählen willst das kiffen schädlich ist . Bitte unterlasse es. ich habe keine Lust mit dir zu diskutieren. hab erstmal zwei Tumore auf beiden schädelhälften und zusätzlich ein Magen Verdrehung mit mit heftigen bauchkrämpfen. Tue mir einen gefallen und höre auf den Konsum einer Substanz einer Person abzuraten deren Krankengeschichte du nicht kennst. Es ist mir völlig egal ob du fürs oder Gegens kiffen bist. darum geht's nicht. mann kann auch nicht sagen nur Weil ich persönlich nicht konsumiere oder mir der Konsum nachgewiesen werden kann. Meine Mutter mir nicht trotzdem das leben ruinieren möchte. Ganz klar für mich ist es absolut harmlos. Wenn du dein leben nicht regeln kannst wenn du kiffst. Ist das dein Problem. Cannabis gehört legalisiert und egal ob da gegen bist oder nicht. Es ist bereits Bestandteil des Alltages bei einer großen Bevölkerungsschichten und zu einem Lebensstandard geworden. Es gibt keinen Grund cannabis zu verbieten.

0
Mightyquestion 27.09.2016, 13:04

Spinnen werden schließlich auch nicht verboten nur weil du eine unerklärliche paranoide angst hast. und wenn du mir mit Psychosen kommst dann sei auch genau! 0.01% der Menschen haben die potenzielle Veranlagung. Also von 10000 könnte es einer Vllt bekommen muss aber nicht. Stell dir aber mal vor. Backst du dir einen schönen Kuchen. Wird die Pschoaktive Anteil von Thc ausgeschaltet! also absolut unbedenklich ! nur zu viel sollte man nicht essen :D das Rauchen einstellen Niemals ich will mein leben so leben wie ich das will. ich Störe dabei niemanden und lasse andere menschen auch leben wie sie leben wollen. Ich verbiete mir das ich als Erwachsener Mensch von fremden Menschen übers Internet in meiner Lebensweise maßgeregelt werde. Wenn es euch nicht gefällt da schaut eben ganz einfach weg. Nur weil ich nicht auf Fußball stehe verlange ich wegen den Hooligens die extrem gesundheitsschädlich sind und bei einigen Menschen Psychosen auslösen auch nicht den Verbot. Wobei Cannabis nicht mal schädlich ist ! sondern gesundheitsfördernd

0
aetnastuermer 27.09.2016, 14:02
@Mightyquestion

Leider hast du in deiner Frage deine gesundheitlichen Probleme nicht erwähnt, sonst wäre meine Antwort anders ausgefallen, ich bitte daher um Entschuldigung. Dennoch wäre deine Situation noch kein Grund für eine Namensänderung, da deine Mutter dir nicht nach dem Leben trachtet und schon Tötungsversuche unternommen hat. In dem Falle käme eine Namensänderung mit einer völligen Änderung deiner Identität in Betracht. Deine Bedenken kann ich nicht ganz nachvollziehen. Wie soll dir deine Mutter schwere Drogen "unterjubeln"? Wenn die für dich ärztlich verordnet sind, brauchst du nicht auf den "schwarzen Markt" zu gehen und dich irgendwie in Gefahr zu begeben.

0

Ich weiß nicht, ob es so gut wäre, das beim Amt als Grund anzugeben. 

Damit beichtest du ja quasi, dass du illegale Drogen zu dir nimmst. Wenn mit deiner Mutter keine Diskussion möglich ist, würde ich eher den Kontakt für eine Zeit abbrechen oder mal deine Frau/deine Familie dazu ziehen, um zu fragen wie die darüber denken :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mightyquestion 25.09.2016, 19:29

der Besitz ist strafbar und hier in NRW erst ab 10 gram. darunter interessiert es niemanden. der Konsum ist legal und ich würde mich keiner Straftat bezichtigen es interessiert hier keine sau wenn du dir für 10 /20 Euro was kaufst. die Polizei lacht über sowas und wirft es einfach weg. wenn man Glück hat kriegt man sogar einen Brief das es sie nicht interessiert :D

0
RrockboxXD 25.09.2016, 19:30
@Mightyquestion

Unter 10 Gramm gilt es als Erstdelikt, wird aber theoretisch trotzdem vermerkt ;) 

Ich hab nix dagegen, fass das nicht falsch auf ^^ 

0
Mightyquestion 25.09.2016, 19:48

Hab ich auch nicht falsch verstanden. Ich habe es nur schon selbst erlebt. Ich hatte 2 joints dabei und der Polizist hat den Inhalt in einen gulli gedreht und das Papier weggeworfen, das Wars dann auch schon :D. Klar, Freunde von mir hatten nur einen Grinder dabei und haben Post nach hause gekriegt das es fallen gelassen wurde, solche pedanten treiben auch hier ihr unwesen.

0

Was möchtest Du wissen?