Wie nennt man diese Art von Algorithmus?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

https://de.wikipedia.org/wiki/Bisektion

Naja, jedenfalls eine Variante davon, das wird aus deiner Erklärung nicht ganz klar. Vielleicht hast du's ja nur umständlich implementiert? :D

Wenn es vom Problem her nicht anders geht, dann trifft vermutlich Grid-Search eher zu...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArchEnema
20.01.2016, 15:49

Naja, eigentlich sogar eher Grid Walking, weil du von einem Ausgangspunkt ausgehst und nicht den ganzen Suchraum abklopfst.

0
Kommentar von offeltoffel
20.01.2016, 15:57

Bisektion trifft es eigentlich ganz gut! Ist dieser Begriff auch erlaubt, wenn nach dem Überschreiten des gesuchten Werts die Schrittweite nicht halbiert wird, sondern z.B. gedrittelt wird o.ä.? Der Nutzer kann den Wert nämlich selbst festlegen

1

Das müsste ähnlich der Binärsuche sein. Schau mal nach Teile- und Herrsche. Englisch: divide and conquer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von offeltoffel
20.01.2016, 13:23

Danke für den Hinweis! Leider ist das noch nicht genau das, was ich suche. Ich unterteile mein Problem nicht wirklich in mehrere kleine Probleme bis ich auf das kleinste die Antwort gefunden habe. Ich unterteile auch nicht über den Median in kleinere Hälften, sondern nähere mich iterativ einem Wert an und wechsle die Marschrichtung, wenn ich den Wert überschritten habe. Ähnlich, wie wenn man mit einem GPS eine Koordinate ansteuert: "weiter, weiter, weiter - oh, zu weit. Rückwärts, rückwärts...oh zu weit! Langsam vorwärts...vorwärts" etc.

0

Das - was du da beschreibst - ist einfach ein numerisches Annäherungsverfahren. Da gibts keinen besonderen Namen für.

Die Art und Weise, wie das "Ziel" in immer kleiner werdende Intervall eingegrenzt wird, nennt sich in der Tat Bisektion - ein Form der Intervallschachtelung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hypergerd
20.01.2016, 16:55

Das ist übrigens Beispiel 2 vom Iterationsrechner

http://www.gerdlamprecht.de/Roemisch_JAVA.htm

Nur 3 Zeilen statt 1000 Worte.

Dieser Algorithmus hat schlechtes Konvergenzverhalten! Für  mehr als 16 Nachkommastellen ungeeignet (sehr langsam).

Sollte man nur nehmen, wenn man nichts von Ableitung versteht, da Newtons Iterationsverfahren zig mal schneller konvergiert.

Es gibt Optimierungen zur Beschleunigung, die fast an Newton-V. herankommen.

0

Was möchtest Du wissen?