name bei adoption...

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Name wird abgelegt.

Denn auch wenn ein Erwachsener adoptiert wird, so wird es in Geburtsurkunde etc so behandelt, als wäre er ein leibliches Kind der Adoptiveltern. Damit ist also auch der Name verbunden.

§ 1757 BGB ist auch bei Erwachsenen maßgebend:

http://dejure.org/gesetze/BGB/1757.html

0
@Sumselbiene

vielen dank deine antworten waren sehr hilfreich!:)

0

bei einer adoption hat das kind und dessen erziehungsberechtigte sowieso immer die wahl den alten namen beizubehalten. bei nem erwachsenen kind ist das außerdem überflüssig, denn als erwachsener kann er seinen namen wechseln wie er lustig ist. würde es ein gesetz geben das ihn zwingt den neuen namen anzunehmen würde er eben 3 tage später wieder ins einwohnermeldeamt laufen und die änderung rückgängig machen :) .. ergo gibts auch so ein gesetz nicht :)

Das ist Blödsinn. Erstens kann nicht jeder seinen Namen ändern wie er lustig ist, zweitens gibt es ein Gesetz, das regelt, dass als Geburtsname der Name des Annehmenden angenommen wird.

http://dejure.org/gesetze/BGB/1757.html

0
@Sumselbiene

hm.. hast du das gesetz gelesen das du postest? ich zitiere: Nimmt ein Ehepaar ein Kind an oder nimmt ein Ehegatte ein Kind des anderen Ehegatten an und führen die Ehegatten keinen Ehenamen, so bestimmen sie den Geburtsnamen des Kindes vor dem Ausspruch der Annahme durch Erklärung gegenüber dem Familiengericht

bedeutet, das kind KANN den namen annehmen, MUSS es aber NICHT!! ... und erwachsene müssen es sowieso nicht. und ja, ich kann meinen namen wechseln wie ich lust habe (natürlich mit den entsprechenden behördengängen).

erst denken, dann posten...

0
@Speedster2000

Das bedeutet, dass sie entweder den Namen des Mannes oder den Namen der Frau als Geburtsnamen des Kindes bestimmen können. Nicht einen anderen.

Und wie gesagt, wie du Lust hast geht nicht. Denn da musst du einen Grund vorlegen. Und "Ach ich hab mal Lust meinen namen zu ändern" wird nicht anerkannt.

Schau dir mal meine oben dazugeposteten Links an bitte.

1

Soweit ich weiß, kann er seinen Namen behalten!

Kann eine volljährige den Nachnamen Ihrer Mutter annehmen?

nach meiner 2ten Hochzeit habe ich einen Doppelnamen. Den Namen aus erster Ehe möchte ich nun nach dem Tod, meines 2ten Mannes ablegen. Nun möchte meine Tochter 27 Jahre, die noch immer den Nachnamen ihres leiblichen Vaters trägt, diesen ablegen und nun auch meinen Nachnamen annehmen. geht das?

...zur Frage

Namen des Stiefvaters annehmen

Meine Mutter und mein "Stief"vater haben 2011 geheiratet. Damals war ich 16 Jahre alt. Mittlerweile bin ich 19 Jahre alt und seit einiger Zeit habe ich den Wunsch, meinen Nachnamen auf den Namen meines Stiefpapas zu ändern. Mein Stiefpapa hat damit keine Probleme. Er würde mich auch adoptieren, falls es anders nicht möglich ist. Meine Gründe für die Namensänderung sind, dass ich gerne den Namen meiner Mutter hätte. Ich würde gerne voll und ganz zur Familie gehören. Für mich sind die Beiden meine Eltern. Mein Vater ist ausgezogen als ich zehn war. Habe noch Kontakt zu ihm. Außerdem enthält mein Name "Bauer", womit ich immer schon blöd angesprochen wurde... Nun meine Frage: Was muss ich dafür tun, ohne Adoption den Namen annehmen zu können?

...zur Frage

Mein Freund hat einen Doppelnamen,(nicht von Geburt an) kann ich auch nur einen annehmen?

Mein Freund hat von Geburt an einen Nachnamen (z.b Müller) er wurde aber adoptiert und hat nun den Namen (z.b. Müller - Meier) . Frage: Kann ich nun bei der Hochzeit nur seinen Geburtsnamen annehmen oder muss man beide Namen tragen?

...zur Frage

Kann ich den Mädchennamen meiner Mutter zusätzlich zu meinen Nachnamen annehmen?

Wie in der Frage schon beschrieben möchte ich den Namen meiner Mutter annehmen aber möchte meinen jetzigen Nachnahmen noch behalten.

Meine Eltern sind lange getrennt und meine Mutter möchte deshalb Ihren Namen wieder annehmen der mir auch sehr gefällt aber möchte meinen jetzigen Nachnahmen wenn möglich noch behalten.

Ist das möglich?

...zur Frage

Kann ich meinen Namen bei Adoption behalten?

Hallo,

ich habe schon viel im Internet gesucht, aber nicht so wirklich eine Antwort zu meinem Fall gefunden.

Ich möchte von dem Freund meiner Mutter adoptiert werden. Das hat viele Gründe, zum einen aber das er jetzt schon einige Arbeitsunfälle hatte und ich nicht irgendwann im Krankenhaus dastehen möchte und keine Auskunft bekomme bzw. er mir und auch meiner Schwester sein Erbe einmal weiter geben möchte. Wir sind beide Volljährig. Meine Mutter und ihr Freund sind nicht verheiratet und haben dementsprechend unterschiedliche Namen.

Ich habe jetzt öfters gelesen, dass man bei Adoption den Namen annehmen muss. Gilt dies hier auch? Oder kann ich auch den Namen meiner Mutter behalten? Was mir nämlich viel lieber wäre, da dies auch der Name meines verstorbenen Vaters ist und ich auch ungern alle Dokumente ändern lassen möchte.

Ich werde ja eigentlich auch nur Väterlicherseits adoptiert. Sollte ich mich da nicht zwischen den Namen der Mutter und Adoptivvater entscheiden können?

...zur Frage

Kann meine Stiefmutter mich adoptieren?

Hallo ich hab da Mal eine Frage, ich hoffe ich Krieg es jetzt so unkompliziert wie möglich erklärt.
Also und zwar hat meine Mutter vor ein paar Jahren einen Mann geheiratet und da ich damals zu jung war wurde ich nicht gefragt und musste den Namen leider annehmen.
Ich verstehe mich null mit meinem Stiefvater hab es nie und werde es nie, wir konnten uns beide von Anfang an nicht leiden, außerdem hab ich zu diesem Namen keinerlei Bindung.
Und seinen Namen zu tragen ist mir daher sehr unangenehm und ich fühle mich einfach nicht wohl dabei einen "fremden" Namen zu tragen.
Ich würde am liebsten gerne den Namen meines Vaters annehmen da meine ganze Familie diesen Namen trägt, vor allem meine geliebten Geschwister. Ich war dann beim Standesamt und die haben aber gesagt da meine Eltern nicht verheiratet waren ist das niemals möglich und ich könnte wenn auf meinen Geburtsnamen zurück greifen was auch vollkommen okay ist, müsst darauf aber einen Antrag stellen und das kann bis 1.022.00€ Kosten.
Jetzt habe ich mit meiner Stiefmutter geredet und sie meinte wenn ich 18 werde, was dieses Jahr noch eintritt, würde sie mich gerne adoptieren und da sie den Namen von meinem Papa mit trägt, könnte ich ja ihren Namen übernehmen.
Ich weiß jetzt nur nicht ob meine Mutter dann einwilligen müsste, versteht das nicht falsch ich hab jetzt keinen Krach oder so mit ihr wir haben ein gutes Verhältnis, oder ob es ohne ihre Einverständnis Erklärung klappt und ob meine Stiefmutter und mein Vater mich überhaupt adoptieren können ob das möglich ist und ob es sinnvoller ist bis zu meinem 18 zu warten.
Mein Papa hat kein Sorgerecht für mich und ich bin 17 Jahre alt.
ich hoffe irgendjemand kann mir weiterhelfen, Vielen Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?