name ändern lassen geht es ihn noch zurück ändern zu lassen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Naja, vorrausgesetzt du bekommst das beim Amt durch. Das dürfte extrem schwer sein, dürfte nur funktionieren wenn der neue Name aufeinmal mit z.B. einem Verbrechen (Massenmörder etc.) in Verbindung gebracht werden kann, oder du nachweisen kannst das es für deinen Psychischen Zustand eine starke Verbesserung hätte.

also zurück geht es nicht mehr oder? aber wann unterschreibt man das das man ihn nich tmehr zurück bekommt den namen? im antrag auf namensänderung steht da nix das man seinen namen nicht wieder zurück fordern kann..

0
@christina1985

Hast den Vorgang schon hinter dir ? (also das erste ändern)
Habs gerade hintermir, es ist schon schwer den so ändern zu lassen und das wird alles noch genauer geprüft wenn man das zurückändern will.
Ich denke mal ohne die von mir genannten Faktoren wird das nichts.
Anders gesagt möglich ist es aber die Bedingungen die du dafür erfüllen musst sind ziemlich krass.

0
@Murasane

also folgende sachlage: ich habe einen sohn, wir lassen uns jetzt scheiden(ex und ich) und der sohn ist seid 2,5 jahren immer bei mir und mit mir. (also seid der geburt kümmere ich alleine mich um das kind) den namen selber habe ich damals angenommen meinem mann zu liebe. (obwohl ich diesen nicht wollte) jetzt will ich die namen ändern lassen. bei mir liegen VIELE gründe vor warum mein kind so heißen sollte wie ich heiße. mein ex mann will aber das der junge sich mit 16 selber entscheiden kann welchen namen er nimmt...(obwohl er wirklich nix mit dem jungen macht... ) und jetzt bin ich eben am forschen ob sowas möglich ist oder nicht. mich interessiert die rechtsbelehrung die man "angeblich" unterschreibt, das es den namen nicht mehr zurück gibt. ich habe den antrag auf die namensänderung schon geholt, aber da steht nichts von dieser "angeblichen" rechtsbelehrung

0
@christina1985

Spezial gelagerter Sonderfall^^
Erstes Problem könnte auftretten wenn nicht das alleinige Sorgerecht vorliegt, dann müssen nämlich beide Elternteile die Zustimmung zur Änderung geben.
Ansich sollte aber das dann möglich sein, das wenn er mit 18 der Meinung ist "Ich möcht den anderen Namen" das er dann zum Amt kann und dort ne Namesnänderung beantragen kann, aber ab 18 wird das ein ziemlicher Kampf. Zur veranschaulichung ich habs kurz nach meinem 22. Geb beantragt und 1 1/2 Jahre später war ich mit den Amtsbesuchen durch.

0
@Murasane

:-) ja das kann schon sein. es haben durch die ehe beide das sorgerecht(wobei die SORGE da nur bei mir liegt ^^ ) er hat eingewilligt zu unterschreiben. wie gesagt bei uns gibt es viele gründe warum der name geändert werden soll... und ich werde das auch machen. bei mir geht das halt übers jugendamt mit der zustimmung des vaters und mit der begründung warum.

0
@christina1985

Dann steht der ersten Änderung nichts im Weg ^^ Nur das zurückändern könnte schwer werden(Guter Arzt kann da z.B. helfen) aber ich wüsste nicht das es ausgeschlossen ist und wenns in der Belehrung auch nicht drin steht (am Besten ne kopie ziehen)können die das auch nicht einfach sagen.

0

In Deutschland kannst du deinen Namen nicht ändern wie du lustig bist. Ein paar Möglichkeiten außer der Heirat gibt es schon, schaust du hier: http://www.vorname.com/namensaenderung.html

das weiß ich. es geht eher darum wenn ich den namen jetzt ändere, kann er ihn irgendwann wieder zurück verlangen?

0

eine namensänderung geht nur wenn dir jemadn was tun will und du im zeugenschutz programm bist ansonsten nein

Man kann bestimmt nur einmal, wenn überhaupt, den Namen ändern lassen. Dann nur noch per Heirat.
Frag doch einfach mal beim Standesamt, die geben 10pro eine kompetente Antwort.

:-) ich war schon im standesamt. und die hatte nicht mal ne ahnung das man seinen namen überhaupt ändern lassen kann. der im landrathsamt (wo ich jetzt war) meinte es geht seinen namen ändern zu lassen, aber man kann den namen nie wieder zurück bekommen. jetzt wollte ich wissen ob jemand da in die richtung schon erfahrungen gemacht hat, bzw ich würde gerne wissen, wie die rechtsbelehrung aussieht die man unterschreibt bei einer namensänderung. weil im ANTRAG auf namensänderung steht nix drinnen, das man den namen unwiederruflich ändert. deswegen bin ich jetzt am suchen...

0

P.S. Nur so zum Spaß kann man seinen Namen nicht ändern. Es bedarf eines wichtigen Grundes.

0
@HHSthp

Noch´n Gedicht
Ich hab jetzt schon eine ganze Weile im Netz gesucht, und nix gefunden.
Nun hab ich eine Email an mein Standesamt geschickt. Bin gespannt was die antworten!!!!!

0
@HHSthp

das ist ja nett!!! danke! aber wie gesagt ich glaube das standesamt hat nichts damit zum tun, wenn du bei der antwort von murasane mal schaust was ich geschrieben habe, verstehst du vielleicht was ich meine.

0

Was möchtest Du wissen?